Fussball

Medien: Wolfsburg will Zinnbauer

Von Adrian Franke
Joe Zinnbauer wurde erst im März als HSV-Coach entlassen, jetzt soll er zum VfL Wolfsburg zur U-23
© getty

Der VfL Wolfsburg hat offenbar die Fühler nach Joe Zinnbauer ausgestreckt. Der ehemalige HSV-Coach soll eigentlich im Sommer wieder beim Hamburger SV einsteigen, die Wölfe unternehmen jetzt Berichten zufolge einen Abwerbungsversuch.

"Es gibt schon einige Angebote", bestätigte Zinnbauer der Hamburger Morgenpost, fügte allerdings hinzu: "Mein erster Ansprechpartner ist der HSV." Informationen der Zeitung zufolge könnte der VfL Wolfsburg den Hanseaten jetzt aber einen Strich durch die Rechnung machen, die Wölfe wollen Zinnbauer demnach für ihre U23 verpflichten.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Den gleichen Plan hat auch der HSV: Zinnbauer kam im Sommer aus Karlsruhe und führte die U23 mit acht Siegen in Folge zum Auftakt an die Spitze der Regionalliga Nord. Nach der Entlassung von Mirko Slomka wurde er im September zum Profi-Coach befördert, wo er aber Mitte März ebenfalls seinen Hut nehmen musste.

Allerdings erfolgte die Freistellung mit der Aussicht, ab der kommenden Regionalliga-Saison wieder die Hamburger U23 zu übernehmen - immerhin läuft Zinnbauers Vertrag bei der zweiten Mannschaft noch bis 2016. Die HSV-Klubführung ist jetzt aber offenbar bereits darüber informiert, dass auch Wolfsburg Interesse hat.

Joe Zinnbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung