Fussball

"Schalten nicht mehr so schnell um“

SID
Jerome Boateng äußerte sich zur Niederlagenserie der Bayern
© getty

Nach der 1:2-Niederlage von Bayern München beim SC Freiburg wurde wieder einmal die Defensivarbeit der Münchner kritisiert. Jerome Boateng sieht die Probleme im Umschaltspiel.

Gegenüber dem kicker erklärte der Weltmeister: "Wir schalten nicht mehr so schnell um, das hat gegen Dortmund angefangen und sich so weiterentwickelt." Durch das hohe Verteidigen der Bayern wird es bei schnellen gegnerischen Angriffen häufig problematisch. In den vergangenen Spielen liefen die Stürmer des Gegners öfter als gewohnt allein auf den FCB-Keeper zu.

Der Meister kämpft aktuell mit einer Negativserie. In den letzten fünf Pflichtspielen gab es nur einen Sieg. Dennoch versuche man, die letzte Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 am kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) "seriös" anzugehen. "Wir haben jetzt noch ein Spiel, das sollten wir sehr positiv gestalten", forderte Boateng.

Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung