Fussball

Olic will HSV "unbedingt" helfen

SID
Olic hatte am letzten Spieltag gegen Schalke 04 zum wichtigen 1:0 getroffen
© getty

Einen Wirkstoff gegen Rückenschmerzen hatte Ivica Olic nicht vertragen, erlitt deshalb am Freitagabend einen allergischen Schock und musste ins Krankenhaus. "Die ersten 20 Minuten bei meinem Anfall waren schlimm", klagte der Stürmer des Hamburger SV, der am Samstag bereits wieder auf dem Trainingsgelände weilte.

"Der Schock im ersten Augenblick war riesengroß", so Olic weiter zur Bild am Sonntag. Herzrasen und dauerhaftes Unwohlsein seien seine Symptome gewesen, inzwischen ist er über den Damm. "Gott sei Dank wurde mir schnell geholfen. Ich möchte mich bei meiner Familie, Medizinern, Sanitätern und allen bedanken, die mir so geholfen haben."

Ob Olic im Relegations-Rückspiel am Montagabend (19 Uhr im LIVE-TICKER) beim Karlsruher SC einsatzfähig ist, soll sich beim Abschlusstraining entscheiden.

"Ich hoffe, dass es meinem Rücken am Sonntag besser geht und möchte unbedingt dabei sein", sagte der 35 Jahre alte Angreifer. Das Hinspiel in Hamburg hatte am vergangenen Donnerstag mit einem 1:1-Unentschieden geendet.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung