Fussball

FCB oder FCB? "Sind in Gesprächen"

Sonntag, 31.05.2015 | 10:49 Uhr
Laufen Lahm und Gündogan bald gemeinsam im Trikot des FC Bayern auf?
© getty

Ilkay Gündogan marschierte schnellen Schrittes durch die Katakomben des Berliner Olympiastadions. Es sah so aus, als ob er auch nach dem verlorenen Finale gegen den VfL Wolfsburg schweigen würde - so wie er es auch nach den Partien der letzten Wochen gehalten hatte.

Seit seiner Ankündigung, den bis 2016 laufenden Vertrag beim BVB nicht verlängern zu wollen, wird gerätselt, wo es den deutschen Nationalspieler hinziehen wird.

Letztlich ließ sich Gündogan beim Gang durch die Mixed Zone aber doch aufhalten und gab seine Gedanken zur Partie preis.

Interessanter war jedoch die Antwort auf die flapsige Frage, ob der mit dem FC Bayern München und dem FC Barcelona in Verbindung gebrachte Gündogan künftig bayerisch oder doch eher spanisch lernen werde: "Wir sind in Gesprächen", sagte der 24-Jährige, "eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Dazu kann ich ehrlich gesagt noch nicht viel sagen."

Auch wenn Gündogan abzuwiegeln versuchte, hörte es sich bei ihm schwer danach an, dass eine zeitnahe Entscheidung folgen und diese tatsächlich auf die beiden FCB-Vereine begrenzt werden könnte.

"Froh, dass dieses schwierige Jahr vorbei ist"

Ob er unterschriftsreife Verträge von Bayern und Barca vorliegen habe, wollte Gündogan dagegen nicht kommentieren.

Es hat dennoch sehr den Anschein, als habe er am Samstagabend sein letztes Spiel im Dress der Borussia absolviert. Daher ließ sich Gündogan auch ein paar Sätze zur Zukunft seines Noch-Arbeitgebers entlocken.

"Ob es ohne mich oder mit mir weitergeht, das lasse ich erst einmal dahin gestellt", meinte er. "Der BVB hat in jedem Fall eine tolle Mannschaft und nun kommt ein richtig guter Trainer. Wie es personell in der nächsten Saison aussehen wird, weiß ich nicht. Es wird die Herausforderung in der neuen Spielzeit sein, das großartige Potential dieses Teams wieder auf den Platz bringen. Das ist uns im letzten Jahr leider nicht oft gelungen."

Bevor Gündogan dann zum Mannschaftsbus lief und Richtung Bankett entschwand, sagte er noch einen Satz, der wohl stellvertretend für alle Dortmunder steht: "Irgendwo ist man auch froh, dass dieses schwierige Jahr nun vorbei ist."

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung