Fussball

"Werden über jede Person sprechen"

Von SPOX
Nur Platz sechs in der Liga: Schalke-Manager Horst Heldt amüsiert dies wenig
© getty

Die 0:2-Niederlage gegen den Hamburger SV war für Schalke 04 und seinen Manager Horst Heldt zu viel. Er kündigt Personal-Entscheidungen an und macht vor keiner Position halt.

Nach dem HSV-Spiel erklärte der Sportvorstand: "Heute noch einmal einen Platz tiefer zu fallen, ist ein großes Ärgernis. Das werden wir in den nächsten Tagen zum Anlass nehmen, diese Saison zu analysieren und dann wird der Verein, werden wir, Entscheidungen treffen, was die Zukunft angeht."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Vor diesen Entscheidungen sei aber keine Personalie geschützt. Weder Trainer Roberto Di Matteo noch er selbst, so Heldt: "Wir werden alles auf den Tisch legen und über jede einzelne Person, die sportlich die Verantwortung trägt, sprechen - ob das Spieler sind, ob es das Trainerteam ist, ob es der Manager ist."

Schalke qualifizierte sich zwar für die Europa League, dennoch war das ursprüngliche Ziel die Champions League. Klaas-Jan Huntelaar weiß: "Es sind viele Sachen, die verbessert werden müssen, um dahin zurückzukehren, wo wir in den letzten Jahren waren."

Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung