Fussball

Nachfolger für Cherundolo gesucht

SID
Lichte, Frontzeck und Cherundolo (v.l.n.r.) konnten mit Hannover die Klasse halten
© getty

Chefcoach Michael Frontzeck muss sich bei Hannover 96 einen neuen zweiten Co-Trainer neben Jan-Moritz Lichte suchen. Steven Cherundolo, mit exakt 300 Einsätzen Bundesliga-Rekordspieler bei den Niedersachsen, konzentriert sich auf eigenen Wunsch wieder auf seine alte Funktion als Betreuer der U15-Mannschaft bei den Norddeutschen.

Der US-Amerikaner war im Ligaendspurt kurzfristig eingesprungen.

"Steven möchte seine Trainerkarriere Schritt für Schritt planen", sagte Frontzeck am Freitag. Der 51-Jährige hatte die "Roten" als Interimscoach vor dem Abstieg bewart, am Donnerstag einigte er sich mit 96-Präsident Martin Kind auf einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Der Ex-Profi tritt damit dauerhaft die Nachfolge seines Vorgängers Tayfun Korkut an, von dem sich die Hannoveraner im April getrennt hatten.

Steven Cherundolo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung