Fussball

Boldt glaubt an Castro-Abgang

Von Adrian Franke
Gonzalo Castro wird wahrscheinlich keine Freistöße mehr für Bayer 04 treten
© getty

Die Anzeichen verdichten sich, dass Gonzalo Castro Bayer Leverkusen im Sommer verlässt. Der 27-Jährige, der seine ganze Karriere bei der Werkself verbracht hat, besitzt in seinem bis 2016 laufenden Vertrag allem Anschein nach eine Ausstiegsklausel für den Sommer, Leverkusens Manager Jonas Boldt rechnet inzwischen ebenfalls mit einem Wechsel.

"Mein Gefühl sagt mir, dass Gonzalo seinen Vertrag nicht verlängern wird, auch wenn ich glaube, dass ihm das schwerfällt. Ich denke, zu Saisonschluss werden wir Klarheit haben", erklärte Boldt laut dem.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Behält der Leverkusener Manager Recht, könnte Castro 2016 ablösefrei wechseln. Ein Wechsel im Sommer würde dagegen wohl nicht günstig werden: Die Ausstiegsklausel beläuft sich Berichten zufolge auch ein Jahr vor Vertragsende auf rund zwölf Millionen Euro.

Die Interessentenliste ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge in jedem Fall schon jetzt lang. Der FC Bayern München wurde mit dem Mittelfeld-Allrounder in Verbindung gebracht, als heißester Anwärter gilt aktuell aber Borussia Dortmund - spätestens seitdem klar ist, dass Ilkay Gündogan den BVB verlässt. Darüber hinaus hat angeblich auch Atletico Madrid die Fühler nach Castro ausgestreckt.

Gonzalo Castro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung