Rückendeckung für Heldt von Tönnies

"Das wird jetzt durchgezogen"

SID
Montag, 11.05.2015 | 22:39 Uhr
Tönnies (M.) hat auf der Tribüne längst keinen Spaß mehr am Spiel von S04
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Klub-Boss Clemens Tönnies hat die Suspendierung von drei Spielern bei Schalke 04 begrüßt und Manager Horst Heldt Rückendeckung gegeben. "Horst Heldt hat heute darauf reagiert, das hat er richtig gemacht. Ich stehe voll hinter seiner Entscheidung", sagte Tönnies am Montagabend im Audi Star Talk.

Klub-Boss Clemens Tönnies hat die Suspendierung von drei Spielern bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 begrüßt und Manager Horst Heldt Rückendeckung gegeben. "Horst Heldt hat heute darauf reagiert, das hat er richtig gemacht. Ich stehe voll hinter seiner Entscheidung", sagte Tönnies am Montagabend im Audi Star Talk.

Schalke hatte Konsequenzen aus der 0:2-Pleite beim 1. FC Köln am Sonntag gezogen und Top-Verdiener Kevin-Prince Boateng sowie Nationalspieler Sidney Sam freigestellt, außerdem wurde Marco Höger bis einschließlich Samstag vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert.

5 Fragen zu den Spieler-Rauswürfen: Der Wink mit dem Brückenpfeiler

Die Königsblauen drohen nach der verpassten Champions-League-Qualifikation auch die Teilnahme an der Europa League zu verspielen. "Ich habe Horst Heldt eine kleine SMS geschrieben. Darin habe ich ihm geschrieben, was ich machen würde", so Tönnies: "Letztendlich hat es heute eine Reaktion gegeben, die ich für gut heiße. Es war aber nicht meine Empfehlung. Ich habe gesagt: Du bist der Boss. Triff deine Entscheidung."

Harsche Kritik an Boateng

Besonders hart ins Gericht ging der 58-Jährige mit Boateng, der auf Schalke bereits länger in der Kritik steht. "Prince sucht die Fehler schnell eher bei anderen, als bei sich selbst. Einfach mal zu sehen, ob ich etwas falsch mache - das gibt es nicht", sagte Tönnies und ergänzte: "Er hat der Mannschaft nicht mehr geholfen. Er hat die Mannschaft ein Stück weit runtergezogen." Sam habe innerhalb des Mannschaftsgefüges keine gute Stimmung verbreitet.

Ein Comeback der beiden Aussortierten schloss Tönnies kategorisch aus: "Wir müssen konsequent sein. Wir eiern doch nicht rum. Das wird durchgezogen. Thema erledigt" Bei Höger sei es nur um die Leistung in Köln gegangen. "Die Tage werden ihm jetzt gut tun", so Tönnies.

Derweil stärkte Tönnies Trainer Roberto di Matteo den Rücken. "Wir haben uns für ihn entschieden. Er bekommt die Zeit", sagte er über Di Matteo. Mit Manager Heldt sei nach der Saison ein Gespräch geplant. "Ich stelle ihn nicht in Frage, ich spreche ihn aber auch nicht heilig", sagte Tönnies.

Alle Infos zum FC Schalke

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung