Fussball

Medien: Klopp legt Pause ein

SID
Jürgen Klopp nimmt in Dortmund seinen Hut, will sich nun aber eine Auszeit gönnen
© getty

Jürgen Klopp wird nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund offenbar nicht zum 1. Juli einen neuen Job annehmen. Einem Bericht der Bild zufolge will sich der Coach eine mindestens halbjährige Auszeit gönnen.

Dies schreibt die Boulevardzeitung am Montag. Demnach ist Klopp zunächst darauf bedacht, Körper und Geist nach sieben anstrengenden Jahren beim BVB eine Zeit der Erholung zu gönnen. Mindestens ein halbes Jahr Pause will sich Klopp angeblich verschreiben.

Als Klopp Mitte April seinen Rücktritt bekannt gab, verneinte er noch die Frage nach einem möglichen Sabbatical. Deshalb schossen in der Folge auch reihenweise Gerüchte in die Welt, wonach Manchester City, der FC Arsenal, der FC Liverpool oder auch Real Madrid mögliche Arbeitgeber für den 47-Jährigen seien.

Bayern eine Option?

Auch mit dem FC Bayern München wurde Klopp zuletzt in Verbindung gebracht. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer äußerte, sich Klopp als künftigen Bayern-Trainer durchaus vorstellen zu können.

Klopp selbst sagte am Samstag vor seiner Abschiedspartie im Signal Iduna Park angesprochen auf ein Engagement beim deutschen Rekordmeister: "Ja klar, wieso soll ich mir das nicht vorstellen können? Ich bin Fußballtrainer. Ich will noch eine Weile arbeiten, aber im Moment ist es schwierig."

Jürgen Klopp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung