Fussball

Bayer verzichtete auf Stark-Transfer

Von Adrian Franke
Donnerstag, 07.05.2015 | 12:18 Uhr
Niklas Stark wird wohl nicht zu Bayer Leverkusen wechseln
© getty

Bayer Leverkusen hatte allem Anschein nach die Chance, Niklas Stark vom 1. FC Nürnberg zu verpflichten - ließ die Gelegenheit aber verstreichen. Der U-19-Europameister hätte offenbar per Option wechseln können, Bayer lehnte aber ab.

Informationen des kicker zufolge hatte sich Leverkusen im Vorjahr eine Option gesichert, wonach die Werkself Stark für festgeschriebene 7,5 Millionen Euro hätte verpflichten können. Der Youngster sorgte zuletzt mit seinen Äußerungen, wonach im Sommer alles vorstellbar sei, zusätzlich für Verwirrung und wurde immer wieder mit Bayer in Verbindung gebracht.

Doch die Vertragsoption ist inzwischen offenbar längst verstrichen, ein Wechsel, Bayer soll weiter dran sein, würde dementsprechend wohl deutlich teurer werden - Stark ist noch bis 2018 an Nürnberg gebunden.

Damit kann Nürnberg wohl weiter mit dem 20-Jährigen, der spätestens in der laufenden Saison zum unbestrittenen Leistungsträger aufgestiegen ist, fest planen und auch die ebenfalls begehrten Even Hovland und Alessandro Schöpf bleiben dem Club wohl erhalten: Schöpf verlängerte jüngst gar bis 2019 und Sportvorstand Martin Bader bestätigte: "Wir planen die neue Saison mit Hovland, Schöpf und Stark."

Niklas Stark im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung