Kein Platz in der Ü30-Zone

Von SPOX
Montag, 01.06.2015 | 10:10 Uhr
Trainer Pep Guardiola und seine Ü30-Spieler Alonso, Robben und Schweinsteiger
© getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Umbruch ist ein Wort, das in Verbindung mit dem FC Bayern in den vergangenen Wochen immer öfter gefallen ist. Die Verantwortlichen und Führungsspieler wollen von einem radikalen Schnitt nichts wissen, aber ganz im Stil der Münchner werden auch in diesem Sommer auf einigen Positionen neue Spieler geholt werden. Wo besteht Bedarf und wer wird gehandelt? Mit dem FC Bayern startet SPOX eine Serie von Kaderanalysen der Bundesligisten.

Tor

Das Personal: Manuel Neuer, Pepe Reina, Tom Starke

Abgänge: noch keine

Zugänge: noch keine

Offene Positionen: vielleicht die Nummer zwei

Kandidaten: Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund)

Die Situation: Der FC Bayern sucht keine Nummer eins - darin wird sich in den nächsten Jahren auch nichts ändern. Mit Manuel Neuer haben die Münchner den wahrscheinlich besten Keeper der Welt zwischen den Pfosten.

Die Position Neuers und der Wunsch von Trainer Pep Guardiola, drei starke Torhüter im Kader zu haben, machen die Besetzung der Nummer zwei und drei aber nicht gerade einfach. Welcher Spitzentorwart setzt sich schon dauerhaft gerne auf die Bank?

Pepe Reina wird nach einem Jahr mit 193 Minuten Einsatzzeit München wohl wieder verlassen. Sein ehemaliger Klub SSC Neapel wird als neuer Verein gehandelt. Allerdings könnte der Abschied von Rafa Benitez einen Wechsel noch verhindern.

Tom Starke hat ein Jahr mit vielen Verletzungen und ohne Einsatz hinter sich. Auch er will mit 34 Jahren nicht nur dauerhaft auf der Bank sitzen, zumal er wohl auch in der kommenden Saison nur die Nummer drei wäre.

Noch steht Bayern mit zwei ordentlichen Ersatzleuten da, beide haben über den Juni hinaus gültige Verträge (Reina 2017, Starke 2016). Sollte sich aber einer die Freigabe für einen Wechsel holen, legen die Bayern nach. Bisher ist nur der Name Roman Weidenfeller aufgetaucht. Der 34-Jährige steht noch bis 2016 beim BVB unter Vertrag, könnte aber unter Thomas Tuchel seinen Platz im Tor verlieren.

Guardiolas ehemaliger Schützling im Tor des FC Barcelona Victor Valdes füllt aktuell die Rolle der Nummer zwei bei Manchester United aus und besitzt dort ebenfalls noch einen Kontrakt bis 2016.

Seite 1: Tor - Wer wärmt die Bank?

Seite 2: Abwehr - Und Dante auch?

Seite 3: Mittelfeld - Der sanfte Übergang

Seite 4: Angriff - Kandidaten ohne Ende

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung