Skripnik-Aufruf an Werder-Fans

Jubel um Schaaf nach dem Spiel

SID
Donnerstag, 30.04.2015 | 15:44 Uhr
Viktor Skripnik war unter Thomas Schaaf Spieler bei Werder Bremen
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Trainer Viktor Skripnik von Werder Bremen will bei der Rückkehr des langjährigen Werder-Coachs Thomas Schaaf am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) ins Weserstadion keine Sentimentalitäten aufkommen lassen.

"Thomas ist eine Riesen-Legende in Bremen. Aber ich hoffe, die Fans feiern ihn erst nach dem Spiel", sagte der 45-Jährige vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt: "Wir wollen gewinnen, egal ob Frankfurt oder Gladbach der Gegner ist." Skripnik war während seiner aktiven Zeit Spieler unter Schaaf.

Sportdirektor Thomas Eichin drückte ebenfalls seine Wertschätzung für den 54 Jahre alten Ex-Coach aus, der die Hanseaten während seiner Trainerzeit von 1999 bis 2013 zu einer deutschen Meisterschaft führte und dreimal mit ihnen den DFB-Pokal gewann.

"Wir alle freuen uns. Er ist eine Legende", sagte Eichin, der schnell das Spiel in den Vordergrund rückte: "Wir wollen Eintracht Frankfurt schlagen. Darum geht es, um nichts anderes."

Saison für Yildirim beendet

Eichin hofft noch auf die Qualifikation für die Europa League: "Wir werden das volle Kanne angehen. Am Samstag wollen wir den ersten Schritt machen." Werder ist mit 38 Punkten Neunter und liegt drei Zähler hinter den begehrten internationalen Plätzen. "Wir gucken ohne Stress, was am Ende passiert", sagte Skripnik.

Für Özkan Yildirim ist die Saison indes beendet. Er muss am Außenmeniskus operiert werden. Der Mittelfeldspieler kam in der laufenden Saison aufgrund von Leistenproblemen erst zu einem Einsatz. "Er ist ein Pechvogel. Ich wünsche ihm, dass er stärker zurückkommt", sagte Skripnik.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung