Starke: BVB weiß uns anzupacken

Von Adrian Franke
Dienstag, 28.04.2015 | 11:29 Uhr
Tom Starke muss sich hinter Manuel Neuer und Pepe Reina anstellen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Tom Starke warnt vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund (20.30 Uhr im LIVE-TICKER), sieht den FC Bayern aber leicht im Vorteil. Der 34-Jährige glaubt an das Triple, will gleichzeitig aber auch selbst mehr Spielpraxis. Der Routinier, der aktuell ohnehin in der Reha ist, könnte den Meister womöglich bald verlassen.

"Es ist ein Spiel auf Augenhöhe. Dortmund hat uns in den letzten Jahren schon ab und zu Probleme bereitet, sie wissen, wie sie uns anpacken können", erklärte Starke gegenüber SPOX: "Allerdings sind wir auch sehr gut vorbereitet und gerade Meister geworden. Klar haben die Dortmunder in der Rückrunde eine kleinen Lauf, aber ich denke, dass es mit einem knappen Ergebnis zu unseren Gunsten ausgehen wird."

Der DFB-Pokal geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Immerhin seien die Münchner nach dem 6:1-Sieg in der Königsklasse gegen Porto nochmals zusätzlich im Aufwind: "Von einem einzelnen Spiel sollte man nicht viel abhängig machen, aber das Ergebnis und wie es zustande gekommen ist, war schon beeindruckend. Dadurch sind wir noch mehr zusammengewachsen und es war ein Push nach vorne."

Daher glaubt der 34-Jährige weiter an die Chance des Teams auf eine Wiederholung des Triples: "Wir haben die Qualität in der Mannschaft und wollen das unbedingt erreichen."

Starke will mehr Spielpraxis

Für Starke wäre es bereits das zweite Triple, seit 2012 ist er inzwischen als Ersatztorhüter beim FC Bayern. Doch der Routinier will mehr: "Auf jeden Fall habe ich das Ziel und den Anspruch auch mal wieder zwischen den Pfosten zu stehen, dafür trainiere ich auch jeden Tag. Ob das bei einem anderen Verein ist, wird man sehen. Ich bin bei Bayern unter Vertrag und was danach kommt, da ist noch eine Weile hin."

Bis 2016 ist Starke noch an den Rekordmeister gebunden, weiter führte er aus: "Die Situation ist unverändert. Pep Guardiola wollte drei starke Torhüter haben aufgrund der Situation im letzten Jahr, als sich zwei Torhüter verletzt hatten und mit Lukas Raeder der U-23-Torhüter spielen sollte. Gerade in der jetzigen Saisonphase wollte er nichts dem Zufall überlassen und Bayern kann sich das leisten."

Starke selbst befindet sich derzeit ohnehin nach seinem Außenbandriss im Sprunggelenk noch in der Reha und berichtete: "Es sieht sehr gut aus. Ich bin noch eine Woche alleine beschäftigt, danach kann ich hoffentlich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung