Borussia auf Stürmersuche

Okazaki Top-Kandidat in Gladbach?

Von Adrian Franke
Donnerstag, 16.04.2015 | 09:46 Uhr
Okazaki könnte die Gladbacher einen zweistelligen Millionenbetrag kosten
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Borussia Mönchengladbach sucht nach wie vor einen Mittelstürmer für die kommende Saison, die Borussia soll unter anderem an Yussuf Poulsen von RB Leipzig dran sein. Medieninformationen zufolge ist jetzt auch Shinji Okazaki ins Visier von Sportdirektor Max Eberl geraten - und steht intern im Kurs wohl weit oben.

Das berichtet der kicker. Demnach soll Okazaki, der noch bis 2016 an den FSV Mainz gebunden ist, inzwischen sogar neben Poulsen der Topkandidat in Gladbach sein. Auch in das Anforderungsprofil von Trainer Lucien Favre soll der Japaner perfekt passen, da er für das Konterspiel des Schweizers geeignet ist, aber auch bei eigenem Spielaufbau den Ball halten und verarbeiten kann.

Zudem gilt Okazaki als taktisch hochdisziplinierter Spieler, der Trainer-Ansagen auf dem Platz strikt befolgt. Allerdings würde der 29-Jährige wohl nicht billig werden: Im Winter lehnten die Mainzer ein Angebot von Leicester City ab, das sich dem Vernehmen nach auf rund 12,5 Millionen Euro belief und auf bis zu 15 Millionen Euro hätte ansteigen können.

Im Sommer aber hätten die Rheinhessen die letzte Gelegenheit, noch abzukassieren, ehe Okazaki ablösefrei wird. Zwar gilt die Premier League als das ausgemachte Ziel des Stürmers, Gladbach könnte allerdings möglicherweise mit der Champions League locken.

Shinji Okazaki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung