Vertragsverhandlungen geplant?

Werder: Prödl-Verbleib denkbar

Von Adrian Franke
Dienstag, 28.04.2015 | 10:41 Uhr
Sebastian Prödl setzt hier seinen Körper kraftvoll gegen Mainz-Spieler Okazaki ein
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sebastian Prödl galt für längere Zeit als heißer Wechselkandidat, der Vertrag des Innenverteidigers bei Werder Bremen läuft im Sommer aus. Offenbar häufen sich inzwischen aber die Anzeichen, dass Prödl doch bei Werder bleibt - die finale Entscheidung könnte allerdings noch auf sich warten lassen.

Wie die Bild berichtet ist die Zukunft des Österreichers, an dem vor alle Besiktas Interesse zeigte, inzwischen komplett offen. Werder will Prödl die Chance geben, sich nach anderen Klubs umzuschauen, da Bremen nach der Verpflichtung von Jannik Vestergaard nicht mehr zwangsläufig auf eine Vertragsverlängerung Prödls angewiesen ist. Ein neuer Kontrakt an der Weser ist aber offenbar trotzdem ebenfalls denkbar.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Auch der 27-Jährige bleibt daher gelassen: "Ich setze mir keine Deadline." Immerhin stellte er in den vergangenen beiden Spielen auch seine Vielseitigkeit unter Beweis, der Innenverteidiger musste gegen den HSV (1:0) und Paderborn (2:2) als Linksverteidiger ran - und bereitete sogar einen Treffer vor.

"Ich habe nicht nochmal damit gerechnet. Es ist nicht meine Paradeposition. Ich stelle mich aber in den Dienst der Mannschaft", betonte Prödl anschließend und schmunzelte: "Wahrscheinlich gehe ich als ungeschlagener Linksverteidiger in die Werder-Geschichte ein."

Sebastian Prödl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung