Lahm: Rollenwechsel gegen den BVB

Von Tobias Lorenz
Donnerstag, 02.04.2015 | 12:00 Uhr
Philipp Lahm kehrt gegen Dortmund in die Startelf zurück
© getty
Advertisement
Superliga
Live
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Philipp Lahm gerät ins Schwärmen: "Es war ein Genuss, der Mannschaft zuzuschauen. Wie sie die Spiele angenommen hat, wie sie auch auswärts agiert hat." Während seiner viermonatigen Verletzungspause nahm der etatmäßige Kapitän von Bayern München zeitweise die Rolle des Scouts an und analysierte die Leistung sowie das Auftreten seiner Mitspieler sehr genau.

Lahm versuchte, Trainer Pep Guardiola in jeglicher Hinsicht zu unterstützen: "Auch wenn ich verletzt bin, kommen vom Trainer Fragen. Wir tauschen uns regelmäßig aus - auch in der Zeit, in der ich Zuschauer war. Pep hat mich oft gefragt, wie ich einige Szenen gesehen habe", verrät er im Interview mit dem Münchner Merkur.

Vor knapp drei Wochen war seine Leidenszeit beendet. Er durfte sich nach seinem Knöchelbruch wieder langsam herantasten: Acht Minuten gegen Werder Bremen folgten weitere 20 gegen Gladbach. Nun, zwei Wochen und etliche intensive Trainingseinheiten später sieht sich der 31-jährige Routinier bereit für die Startelf.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Ja klar" antwortet Lahm auf die Frage, ob er am Samstag gegen Dortmund (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) die vollen 90 Minuten spielen könne. Dafür hat der Weltmeister hart gearbeitet. Selbst am trainingsfreien Montag schuftete er auf dem Gelände an der Säbener Straße.

Die Spielfitness fehlt noch

Jedoch betont er auch, dass er noch nicht zu 100 Prozent fit sei und deshalb jetzt möglichst viel spielen möchte. "Spielfit ist man erst, wenn man ein paar Spiele über 90 Minuten gemacht hat. Den Rhythmus kann man im Training nicht simulieren, das ist nicht möglich."

Gerne würde Lahm länger mit Coach Pep Guardiola zusammenarbeiten und deshalb eine vorzeitige Vertragsverlängerung des Spaniers begrüßen: "Der Trainer ist super. Ich würde mir wünschen, mit ihm meine Karriere hier zu beenden."

Sein Karriereende hatte Lahm bereits für 2018 angekündigt. Auf die Frage nach einer eventuellen Verlängerung seiner Laufbahn entgegnet er: "Ich sage zwar immer: Sag niemals nie. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich nicht Entscheidungen treffe, um danach zu sagen, das war falsch."

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung