Nach dem Rücktritt beim BVB

Hitzfeld: Klopp und FCB "kein Problem"

SID
Freitag, 17.04.2015 | 14:35 Uhr
Ottmar Hitzfeld kann sich ein Klopp-Engagement beim FC Bayern vorstellen
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Ottmar Hitzfeld kann sich gut vorstellen, dass Jürgen Klopp eines Tages beim FC Bayern arbeiten wird. Ein Hindernis sieht er trotz der Rivalität zwischen Borussia Dortmund und den Münchnern nicht. Hitzfeld ging selbst einst diesen Weg.

Nach dem Champions-League-Sieg 1997 trat Ottmar Hitzfeld als Trainer des BVB zurück und wurde Sportdirektor der Dortmunder. Nach einem Jahr wechselte er dann auf die Trainerbank des FC Bayern.

Im Interview mit blick.ch sagte der 66-Jährige in Hinsicht auf ein Engagement des scheidenden BVB-Coachs bei den Bayern: "Ich sehe da überhaupt kein Problem. Der Trainer ist eigentlich ein Söldner, der wird eingestellt, damit er dem Verein Erfolg bringt. Wenn die Türe sich öffnet, dann ist er sicherlich ein großer Kandidat für Bayern."

"Bayern wird das Halbfinale erreichen"

In dem Interview äußerte sich Hitzfeld ebenfalls zu Bayerns schwacher Leistung im Champions-League-Viertelfinale. Trotz der 1:3-Auswärtsniederlage ist er dennoch von einem Weiterkommen des deutschen Rekordmeisters überzeugt.

"Bayern München wird das Halbfinale erreichen. 3:1 ist nicht so schlimm, wie es auf den ersten Moment aussieht", erklärte der ehemalige Bayern-Coach, der 2001 die Königsklasse mit den Münchnern gewann.

Auch Franz Beckenbauers deutliche Kritik an Dante mochte Hitzfeld nicht zu hoch hängen. Dies sei Beckenbauers Stil, "wenn er verliert und wenn er sauer ist. Dann kennt er keine Gefühle mehr und ist unglaublich hart." Dies müsse man als Spieler und als Trainer aber wegstecken können.

Alle Infos zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung