Wimmer zu Spurs: "Noch ist nichts fix"

Von Karl Heinz
Dienstag, 21.04.2015 | 11:23 Uhr
Kevin Wimmers Wechsel zu den Tottenham Hotspurs ist noch nicht in trockenen Tüchern
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Kevin Wimmer vom FC Köln wird den Verein wohl im Sommer Richtung Tottenham Hotspur verlassen. In der Domstadt fühlt sich der Österreicher allerdings nach wie vor sehr wohl.

Auch wenn ihn nach seinem Wechsel von LASK Linz an den Rhein einige Anlauf-Schwierigkeiten begleiteten. "Von einer relativ kleinen Stadt in die Millionenstadt Köln zu kommen, war eine große Umstellung für mich. Ich brauchte etwas Zeit, um mich daran zu gewöhnen", sagte Wimmer dem Radiosender 1Live.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Doch nach einer durchwachsenen ersten Saison spielte sich der 22-Jährige in der darauffolgenden Saison unter Trainer Peter Stöger in die Startelf und schaffte mit Köln den Aufstieg. "Ich glaube, dass ich genau die richtigen Leute um mich habe und dass meine Zeit beim FC sehr gut verläuft", so Wimmer.

"Natürlich gibt es Interesse"

Einen besonderen Anteil, dass die Geißböcke auch in dieser Saison eine passable Rolle in der Bundesliga spielen, haben laut Wimmer die Zuschauer: "Das Kölner Publikum ist sehr speziell. Die Stimmung im Rhein-Energie-Stadion ist Wahnsinn, nicht zu vergleichen mit anderen Teams in der Bundesliga", findet der Innenverteidiger.

Mit guten Leistungen machte der 1,87 Meter große Wimmer den englischen Top-Klub Tottenham Hotspur auf sich aufmerksam. "Noch ist nichts fix. Natürlich gibt es Interesse. Aber beide Vereine haben sich geeinigt, dass wir zunächst den Klassenerhalt sichern - und dann sehen wir weiter", erklärt der Österreicher bezüglich eines möglichen Transfers.

In der Bundesliga ist Wimmer ein Dauerbrenner, verpasste nur eine Partie aufgrund einer Rot-Sperre. Seine Auftritte sind gekennzeichnet von einer starken Zweikampfquote (63 Prozent) und einem soliden Passspiel, 75 Prozent seiner Bälle kommen beim Mitspieler an.

Kevin Wimmer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung