Freitag, 03.04.2015

Dementi von Seiten De Bruynes

Berater: "Keine Gespräche mit Bayern"

Kevin De Bryune ist derzeit ein gefragter Mann, der Belgier in Diensten des VfL Wolfsburg soll unter anderem beim FC Bayern und auch bei Manchester City auf dem Wunschzettel stehen. Jetzt meldete sich De Bruynes Berater Patrick De Koster zu Wort - und dementierte jegliche Gerüchte.

Kevin De Bruyne ist derzeit Top-Scorer der Bundesliga
© getty
Kevin De Bruyne ist derzeit Top-Scorer der Bundesliga
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Interessenten gibt es immer. Das sind informelle Kontakte, zum Beispiel bei Spielen von Kevin. Die entsprechenden Leute fragen mich dann, wie es ihm so geht und sagen mir, dass er eine tolle Entwicklung genommen und gut gespielt habe", berichtete De Koster im Focus und fügte hinzu: "So was ist normal in diesem Geschäft. Konkrete Angebote gab es aber keine."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Auf Nachfrage ging der Berater des Offensivmannes, der in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend bereits 24 Assists auf dem Konto hat, auch auf das kolportierte Münchner Interesse ein: "Ich sage Ihnen: Es gab zu hundert Prozent keine Gespräche mit dem FC Bayern. Wenn Sie wissen wollen, ob die Bayern Interesse an Kevin haben, müssen Sie Matthias Sammer oder Michael Reschke anrufen."

Stattdessen sei Wolfsburg der erste Ansprechpartner, "das gebietet uns der Respekt. Der VfL hat Kevin in einer schweren Zeit unterstützt, als er bei Chelsea unzufrieden war." Ohnehin ist De Bruyne noch bis 2019 an die Wölfe gebunden und der Fokus ist ein ganz anderer: "Zuerst geht es für Kevin darum, sich mit Wolfsburg für die Champions League zu qualifizieren. Der Klub ist aber auch noch im DFB-Pokal und der Europa League aussichtsreich dabei."

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin de Bruyne wechselte im Sommer für 74 Millionen zu Manchester City

Hecking: "De Bruyne ist nicht zu ersetzen"

Klaus Allofs holte De Bruyne im Winter 2014 für rund 22 Millionen Euro von Chelsea zum VfL

Allofs: De Bruyne verdient 100 Millionen

Kevin de Bruyne wurde zum teuersten Bundesliga-Spieler aller Zeiten

Berater: KDB war sich mit Bayern einig


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.