Watzke: Neuer Trainer "nächste Woche"

Von Finn Clausen
Freitag, 17.04.2015 | 10:35 Uhr
Hans-Joachim Watzke will bereits nächste Woche den Nachfolger von Jürgen Klopp bekanntgeben
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Hans-Joachim Watzke äußerte sich öffentlich zu Spekulationen um einen Nachfolger von Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund.

"Ein Zweitligatrainer wird es wohl nicht werden. Er wird deutschsprachig sein, aber ich warne davor, zu eindimensional in Richtung Thomas Tuchel zu denken", sagte der Geschäftsführer auf einer Veranstaltung der R+S-Gruppe in Fulda am Donnerstag.

Auf der BVB-Pressekonferenz am Mittwoch wollte er zunächst gar nichts sagen, auch nicht über einen möglichen Zeitrahmen sprechen. Am Donnerstag erklärte er: "Ich denke, dass wir nächste Woche eine ordentliche und vernünftige Lösung präsentieren."

Bislang gilt Tuchel als wahrscheinlichste Lösung, da der ehemalige Trainer von Mainz 05 zur neuen Saison keinen Vertrag mehr besitzt und damit keine Ablösesumme kosten würde. Zudem genießt der 41-Jährige in Deutschland einen ausgezeichneten Ruf.

Alle Infos zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung