Mainzer Linksverteidiger auf Wunschliste

Medien: HSV verhandelt mit Park

Von Adrian Franke
Freitag, 10.04.2015 | 11:27 Uhr
Wird Joo-Ho Park in der nächsten Saison für den HSV verteidigen?
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Hamburger SV hat offenbar einen neuen Linksverteidiger auf dem Schirm. Die Hanseaten sollen am Mainzer Abwehrmann Joo Ho Park dran sein und könnten damit bereits einen ersten möglichen Wunschspieler von Thomas Tuchel, der sich mit seiner Entscheidung weiter Zeit lässt, verpflichten.

Tuchel hatte Park 2013 aus Basel nach Mainz geholt, auch Ex-HSV-Trainer Thorsten Fink soll bereits an dem Südkoreaner interessiert gewesen sein. Bild-Informationen zufolge haben die Hamburger jetzt die Verhandlungen mit Park aufgenommen, dessen Vertrag bei den Rheinhessen im Sommer ausläuft.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Allerdings haben die Mainzer eine Vertragsoption, die sie bis Mitte Mai ziehen und den Vertrag damit zu unveränderten Konditionen bis 2017 verlängern können. Beim HSV würde der 28-Jährige wohl mehr als aktuell (unter einer Million Euro im Jahr) verdienen und könnte Marcell Jansen ersetzen, der keinen neuen Vertrag erhält.

Da Mainz die Option wohl ziehen wird, müsste Hamburg rund 1,5 Millionen Euro für den Defensivspezialisten überweisen. Doch das Geld sollte kein Problem sein, sofern der HSV den Klassenerhalt schafft: Informationen der Zeitung zufolge wurde Tuchel nicht nur ein Vierjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 3,2 Millionen Euro vorgelegt, sondern ihm sollen auch 25 Millionen Euro für neue Spieler zur Verfügung stehen.

Der HSV-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung