Trotz prekärer Situation

Zinnbauer glaubt an HSV-Klassenerhalt

SID
Mittwoch, 22.04.2015 | 10:51 Uhr
Joe Zinnbauer wurde am 22.März vom HSV freigestellt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der vor exakt einem Monat beim Bundesliga-Schlusslicht Hamburger SV beurlaubte Trainer Joe Zinnbauer kann sich ungeachtet der prekären Tabellensituation einen Klassenerhalt der Hanseaten weiterhin vorstellen. "Ich glaube immer noch daran, dass die Mannschaft das Potenzial hat, es zu schaffen", sagte der Coach der Hamburger Morgenpost. Derzeit hat der HSV vier Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz.

Ins HSV-Stadion gehen werde der Coach bis zum Saisonende allerdings nicht mehr. Zinnbauer: "Wenn ich da auftauche, wird sicher viel geredet und gefragt. Störfeuer sind jetzt das Letzte, was der HSV gebrauchen kann."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nach Gesprächen mit der Klubführung in der kommenden Woche soll entschieden werden, ob der 44-Jährige in der neuen Spielzeit wieder die U23 der Norddeutschen übernimmt. Zinnbauers Vertrag mit dem HSV läuft noch bis zum 30. Juni 2016.

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung