Beckenbauer zur Guardiola-Nachfolge

Kaiser: Klopp bei Bayern vorstellbar

SID
Sonntag, 26.04.2015 | 23:29 Uhr
Franz Beckenbauer kann sich Jürgen Klopp als Bayern-Trainer vorstellen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer kann sich den Dortmunder Coach Jürgen Klopp als Nachfolger von Trainer Pep Guardiola vorstellen. Klopp sei beim alten und neuen deutschen Fußball-Meister "auf jeden Fall ein Thema", sagte Beckenbauer bei Sky.

"Die Frage ist, wie lange es Guardiola noch in München aushält. Ich hoffe noch sehr lange, aber das Klopp bei uns immer ein Thema war, steht fest", sagte er weiter.

Beckenbauer sagte weiter: "Als ich noch Präsident war, haben wir uns öfter über Jürgen Klopp unterhalten und ihm attestiert, dass er sehr gut zum FC Bayern passen würde." Am Dienstag treffen der Rekordmeister und Borussia Dortmund im Halbfinale des DFB-Pokal aufeinander.

Klopp hatte das Traineramt in Dortmund im Juni 2008 übernommen und wurde mit dem BVB zweimal deutscher Meister und einmal Pokalsieger. Vor zwei Wochen hatte der 47-Jährige die Auflösung seines Vertrags zum Saisonende bekannt gegeben. Guardiola besitzt in München noch einen Vertrag bis 2016.

Alles zu Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung