Mittwoch, 15.04.2015

Nach Prügel-Eklat bei Bayer Leverkusen

Spahic vor Mitspielern einsichtig

Emir Spahic hat für seinen Ausraster nach dem Pokalspiel gegen den FC Bayern, als er sich mit mehreren Ordnern prügelte, die Quittung erhalten und sich bereits öffentlich entschuldigt. Der Vertrag des Abwehrmannes bei Bayer Leverkusen wurde mit sofortiger Wirkung beendet, zumindest zeigte sich der 34-Jährige bei seinem Abschied wohl ebenfalls einsichtig.

Nach seiner Prügelattacke gegen einen Ordner wurde Spahic bei Bayer fristlos entlassen
© getty
Nach seiner Prügelattacke gegen einen Ordner wurde Spahic bei Bayer fristlos entlassen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie die Bild berichtet hielt Spahic zum Abschied eine kurze Rede vor der Mannschaft und entschuldigte sich für seinen Ausraster. Darüber hinaus bedankte er sich bei den Mitspielern für die gemeinsame Zeit, von den Bayer-Bossen Michael Schade und Rudi Völler hatte er sich schon zuvor verabschiedet und seinen Fehler eingestanden.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Auch die offizielle Entschuldigung ließ nicht lange auf sich warten: "Ich bedauere mein Verhalten nach dem Pokalspiel am letzten Mittwochabend gegenüber den Ordnern meines Vereins Bayer 04 Leverkusen. Für dieses Verhalten möchte ich mich bei den Betroffenen und deren Familienangehörigen entschuldigen. Ich weiß, dass ich auch meinem Verein hiermit große Probleme bereitet habe."

Allerdings wird der Abwehr-Routinier wohl dennoch nicht allzu lange ohne Klub bleiben und könnte bald nach Istanbul umziehen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sind sowohl Besiktas, als auch Galatasaray interessiert, Besiktas-Coach Slaven Bilic stellte jüngst bei BHT klar: "Spahic spielt von Tag zu Tag besser. Er würde uns mit seiner Erfahrung helfen. Ich würde ihn liebend gerne in meinem Team haben."

Emir Spahic im Steckbrief

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Guido Burgstaller erzielte gegen Bayer Leverkusen seinen dritten Bundesliga-Doppelpack

Schalke fertigt desolate Werkself ab

Freiburg ist weiterhin im Rennen um die EL-Plätze

Bayer muss nach Pleite gegen SCF Abstiegskampf fürchten

Die Bayern hatten vor der Pause die größte Möglichkeit aufs 1:0

Trotz Überzahl: Bayern nur Remis in Leverkusen


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.