Sonntag, 12.04.2015

Rummenigge nach 3:0 gegen Frankfurt

Lob für Lewy und Warnung vor Porto

Nach der Galavorstellung von Robert Lewandowski gegen Eintracht Frankfurt schwärmt Karl-Heinz Rummenigge von dem Polen. Auch für seine Mannschaft findet er nur lobende Worte. Den FC Porto dürfe man aber dennoch nicht unterschätzen.

Lewandowski traf gegen Frankfurt doppelt und erntet dafür Lob von Klub-Boss Rummenigge
© getty
Lewandowski traf gegen Frankfurt doppelt und erntet dafür Lob von Klub-Boss Rummenigge
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Im Interview mit Goal lobt Rummenigge den Bayern-Starstürmer nach dessen Doppelpack. "Robert hat in der Rückrunde eine gute Quote und beste Voraussetzungen seine Torjägerkanone vom letzten Jahr zu verteidigen", sagte der Bayern-Boss: "Robert ist ein Super-Stürmer."

Zudem zeigte sich Rummenigge von der Leistung seiner Mannschaft gegen Frankfurt beeindruckt. "Der Auftritt war daher sensationell, zumal drei Viertel der Spieler verletzungsbedingt fehlten. Ich kann nur ein großes Kompliment aussprechen", lobte der 59-Jährige: "Die Mannschaft spielte engagiert und hat hochverdient mit 3:0 gewonnen. Frankfurt war mit dem Ergebnis gut bedient."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Trotz der starken Leistung der Bayern warnt der Vorstandsvorsitzende vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Porto. "Eine Mannschaft, die man definitiv nicht unterschätzen darf. Sie verloren in der Champions League keine Partie, das spricht für Porto", sagte Rummenigge.

"Wir können ins Halbfinale einziehen - unter einer Bedingung: Wir müssen dem Gegner mit Respekt und vollster Konzentration gegenüber treten. Das wird kein Selbstläufer!" Ob Franck Ribery und Bastian Schweinsteiger am Mittwoch wieder zu Verfügung stehen werden, ließ er derweil offen.

Bayern München in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Thiago Alcantara hat nicht vor, München alsbald zu verlassen

Thiago: Verlasse Bayern erst nach Champions-League-Titel

Uli Hoeneß will sich mit einem Titel auf Dauer nicht zufrieden geben

Hoeneß: "Ein Titel ist auf Dauer ein bisschen wenig für uns"

Carlo Ancelotti will wenigstens den Meistertitel sichern

Ancelotti: "Ich bin nicht zufrieden mit dieser Saison"


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.