Mehr Spielpraxis für Norweger

Köln: Finne-Ausleihe im Sommer?

Von Adrian Franke
Montag, 27.04.2015 | 11:07 Uhr
Bard Finne erzielte gegen Leverkusen sein erstes Bundesligator
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Beim 1:1 gegen Leverkusen gelang Bard Finne sein erster Bundesliga-Treffer, der Norweger gilt aber weiter als heißer Wechselkandidat für den Sommer. Der 1. FC Köln will dem Talent möglichst viel Spielpraxis geben und hofft daher womöglich erneut auf eine Ausleihe.

Das berichtet der kicker. Trainer Peter Stöger stellte klar: "Für Bard ist es ganz wichtig, dass er zu Einsätzen kommt." Zwar habe er mit Manager Jörg Schmadtke noch nicht weiter über das Thema gesprochen, fügte aber hinzu: "Ich würde Bard nicht verkaufen. Und wenn wir eine Ausleihe machen, dann wäre es wichtig, dass wir den Zugriff auf ihn behalten und ihn zurückholen können."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Schon im Januar hatte der FC an einer Ausleihe gebastelt, Stöger bestätigte damals dem kicker: "Es wäre gut, wenn er mehr Einsatzzeit bekommen würde." Damals kam ein vorübergehender Wechsel allerdings nicht zustande, auch weil mit Simon Zoller bereits ein weiterer Stürmer verliehen wurde.

Der 20-Jährige kommt in der laufenden Saison nur auf 156 Einsatzminuten in der Bundesliga, neben seinem Treffer bereitete er noch ein weiteres Tor vor. Sein Vertrag beim FC läuft noch bis 2017.

Bard Finne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung