"Dieser Zirkus ist albern"

Von Tobias Lorenz
Donnerstag, 16.04.2015 | 20:40 Uhr
Klopp und Wenger trafen dieses Jahr in der Champions-League Gruppenphase aufeinander
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Jürgen Klopp hat sich mit dem BVB in den vergangenen Jahren einen internationalen Ruf erarbeitet, daher erschütterte die Nachricht über seinen Rücktritt zumindest die Fußball-Welt. Nun hat auch Arsene Wenger vom FC Arsenal Stellung zu den Vorgängen in Dortmund bezogen.

"Ich bin keine Vermittlungsagentur, die Trainer durch andere Trainer ersetzt. Ich mag und respektiere alle meine Kollegen und finde diesen Zirkus, ehrlich gesagt, etwas albern", gab der gebürtige Elsässer auf einer Pressekonferenz genervt zu Protokoll.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Auch über mögliche Abgänge und neue Vereine der Dortmunder Topspieler will der 65-Jährige nicht spekulieren: "Jetzt liegt es an allen Klubs, die richtigen Entscheidungen zu treffen und dabei Dortmund zu respektieren."

BVB-Geschichte nicht zu Ende

"Dortmund ist ein starker Verein und wird diese Phase überstehen. Prinzipiell haben sie die Möglichkeiten, ihre besten Spieler zu halten", stellte Wenger fest und prophezeite dem BVB eine gute Zukunft: "Sie haben eine große Geschichte mit großen Ergebnissen und Erfolgen! Ich denke nicht, dass sie nun enden wird."

Trotzdem hat er noch einen Tipp für alle Trainer, die wie er von außerhalb in die Premier League kommen: "Du musst deine Ideen mitbringen und versuchen, sie so gut wie möglich in die lokale Kultur einzugliedern und zu respektieren."

Über die Zukunft von Jürgen Klopp wird weiterhin spekuliert - als ein möglicher neuer Klub taucht auch immer wieder der Name Manchester City auf.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung