Breitenreiter lässt Zukunft offen

SID
Donnerstag, 16.04.2015 | 16:22 Uhr
Andre Breitenreiter hatte Paderborn überraschend in die Bundesliga geführt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Andre Breitenreiter hat seine Zukunft beim Bundesligisten SC Paderborn trotz eines bis Juni 2016 laufenden Vertrages offen gelassen. "Ich gebe alles für den Verein und den Klassenerhalt."

"Was in acht Wochen, in vier Monaten ist, weiß ich aber letztendlich nicht. Dafür ist das Profigeschäft zu schnelllebig. Ich bin kein Wappenküsser, ich werde keine Versprechen äußern, die ich vielleicht am Ende nicht halten kann", sagte Breitenreiter im NDR in der Sendung "Sportclub Stars", die am Sonntag ausgestrahlt wird.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Der 41-Jährige hatte Paderborn im vergangenen Jahr überraschend in die Bundesliga geführt. Sechs Spieltage vor Saisonende liegen die Ostwestfalen auf dem Relegationsplatz.

Der SC Paderborn im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung