Die Auferstehung nach 371 Tagen

SID
Donnerstag, 30.04.2015 | 09:47 Uhr
Thiago zeigte nach langer Verletzungspause sofort, was die Bayern an ihm haben
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

SPOX und BIOTHERM HOMME haben den Spieler des Monats April gesucht. Und der Gewinner ist Thiago Alcantara vom FC Bayern - und zwar mit deutlichem Vorsprung.

Patrick Herrmann zeigte im April, was Gladbach an ihm hat. Robert Lewandowski ist richtig aufgeblüht. Gonzalo Castro machte mit seinen Leistungen unter anderem die Bayern auf sich aufmerksam. Doch gegen einen kamen alle nicht an: Thiago Alcantara (41,1 Prozent).

Der qurilige Spanier war ganze 371 Tage verletzungsbedingt außer Gefecht. Über ein Jahr lang konnte der 24-Jährige nicht für die Münchner auflaufen, dann kam der der 4. April und das Spiel gegen Dauerrivale Borussia Dortmund: Thiago wird unter Applaus eingewechselt und zeigt in den letzten Spielminuten sofort, was er kann und warum Pep Guardiola "Thiago oder nix" wollte.

Sieben Tage später gegen Eintracht Frankfurt durfte der Techniker sogar von Beginn ran und konnte wieder überzeugen. Über 100 Ballaktionen standen am Ende auf seiner Habenseite. Dabei zeigte der Rechtsfuß, wie man es von ihm gewohnt war, eine sensationelle Passquote. Rund 90 Prozent aller Zuspiele fanden den Mitspieler. Zudem zeigte er sich äußerst zweikampfstark. Auch in den Partien gegen Hoffenheim und Hertha konnte Peps Liebling seine Klasse unter Beweis stellen.

Es ist so, als wäre Thiago nie weg gewesen. Von der langen Verletzungspause ist nichts zu spüren gewesen und jeder konnte sehen, was die Bayern an dem Spanier haben. Kein Wunder also, dass er euer Spieler des Monats ist. Und kommt keine weitere Verletzungspause dazwischen, müssen sich die Gegner weiter warm anziehen...

Bundesliga: Termine, Ergebnisse, Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung