Mr. Olympia als Ziel

Wiese weiter offen für WWE-Karriere

SID
Donnerstag, 26.03.2015 | 14:27 Uhr
Tim Wiese hatte bereits einen Gastauftritt bei der WWE
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Tim Wiese ließ sich nicht lange bitten. "Tim, zeig doch mal deine Muckis, die sind doch so schön", riefen die Fotografen dem aufgepumpten Ex-Torwart zu. Und Wiese, weißes Muskelshirt, graue Jogginghose, zwei Brillanten in den Ohren, zurückgegelte Haare, zuckte mit seinen tätowierten Muskelbergen. Die Kameras klickten wie wild.

"Das ist schon krass. Ich glaube, das ist noch extremer in dem Business als im Fußball", sagte Wiese dem "SID" bei einem PR-Termin in einem Fitness-Studio. Aus Wiese, dem Torwart, ist nach seiner Degradierung bei 1899 Hoffenheim vor einem Jahr längst Wiese, der Bodybuilder, geworden.

Für die etwa zehn Kamerateams und die zahlreichen Fotografen pumpte sich der 33-Jährige seinen beachtlichen Bizeps noch ein bisschen mehr auf, zog einen Schlitten mit Gewichten durch die Halle. Ein bisschen wie ein dressiertes Zirkuspferd. Da konnten auch die ehemalige Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko und Basketballer Steffen Hamann nur staunen.

"Ein Kilo Rind am Tag"

"Ich denke, jeder kennt mich von früher mit 90 Kilo. Es zu schaffen, in zwei Jahren 40 Kilo aufzubauen, das ist natürlich bemerkenswert und selten", sagte Wiese nicht ohne Stolz. Der ehemalige Nationaltorhüter versicherte, dass sein extremer Muskelaufbau nicht mit Doping in Verbindung zu bringen sei. Vielmehr spiele die harte Arbeit im Gym die Hauptrolle, das sei fast "wie eine Sucht", meinte Wiese: "Wenn man an einem Tag nicht ins Fitness-Studio geht, dann hat man etwas falsch gemacht."

Er habe zudem seine Ernährung umgestellt: "Ich esse fast ein Kilo Fleisch am Tag. Du musst das richtig reinschieben. Das ist fast schon fressen." Wieses neue Leidenschaft macht sich auch im Geldbeutel des Multimillionärs bemerkbar. "Es kostet natürlich auch viel Geld, wenn du ein Kilo Rind am Tag isst - und das über Monate und Jahre hinweg", sagte Wiese. Aber um auf sein Traumgewicht von 140 Kilo zu kommen, geht Wiese gerne öfter zum Schlachter: "Du musst essen, essen, essen. Und dann wirst du es irgendwann auch schaffen."

Wiese gleicht einem "Marshmallow"

Obwohl Wiese laut des Ex-Bundesligaprofis Ansgar Brinkmann mittlerweile aussieht wie ein "Marshmallow", hat der DFB-Pokalsieger von 2009 mit Werder Bremen noch lange nicht genug. Sein Ziel ist es, auszusehen wie "die Top-Athleten wie Mr. Olympia. Das sind Brecher, da orientiert man sich dran."

Auch der Traum von der Wrestling-Karriere ist für Wiese noch lange nicht vom Tisch. "Das ist eine sehr interessante Sache, diesen Sport hatte ich schon als kleines Kind verfolgt. Ich habe auch meine ersten zwei Trainingseinheiten hinter mir, das ist unheimlich schmerzhaft, das hätte ich nie gedacht", sagte Wiese, dem ein Angebot für Kämpfe von der World Wrestling Entertainment vorliegt: "Was irgendwann mal sein kann, das steht in den Sternen. Ich werde mein Training weiterführen. Wer weiß, wofür das am Ende gut ist." Mit Sicherheit für eine gute Show.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung