Nach Zusammenprall im Bundesligaspiel

Kraft gegen Niedermeier: "Pure Absicht"

Von Adrian Franke
Donnerstag, 12.03.2015 | 10:37 Uhr
Hertha-Keeper Thomas Kraft musste im Duell mit dem VfB Stuttgart ausgewechselt werden
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Hertha-Torhüter Thomas Kraft musste im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Freitag (0:0) vorzeitig verletzt raus, bei einem Zusammenprall mit Daniel Ginczek hatte er eine Gehirnerschütterung erlitten. Schon zuvor aber hatte VfB-Verteidiger Georg Niedermeier Kraft mit einem Schulter-Check erwischt, jetzt schoss Kraft zurück.

"Das war keine gute Aktion von ihm, das gehört nicht zum Sport. Das war pure Absicht, dafür habe ich kein Verständnis. Aber das Leben geht weiter", erklärte der 26-Jährige in der Bild. Diese erste Aktion aus der 52. Spielminute habe ihn "schon gewaltig Energie gekostet. Ab dem zweiten Zusammenprall habe ich immer noch eine Gedächtnislücke, weiß gar nicht, was seitdem passiert ist bis ich im Kabinengang stand."

Dieser zweite Crash mit Ginczek elf Minuten später setzte Kraft endgültig schwer zu: "Ich erinnere mich nicht, dass ich Basti Langkamp gefragt haben soll, wo wir sind oder wann ich ausgewechselt wurde. Das ist mir schon mal passiert, als ich eine deutlich schwerere Gehirnerschütterung hatte: 2009 mit dem Profi-Nachwuchs bei Bayern München. Da habe ich mir bei Carl Zeiss Jena nach einem Zusammenprall mit Sebastian Hähnge den Kiefer gebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen."

Erst in der 84. Minute wurde Kraft schließlich ausgewechselt, die Gedächtnislücke beläuft sich also auf gut 20 Minuten. Dennoch sei inzwischen wieder "alles gut. Am Sonntag und Montag ging es mir nicht so, da war mir noch schwindlig und der Kopf hat geschmerzt. Ich wurde zu Hause aber gut gepflegt. Wenn keine Reaktion nachkommt, ist alles vollkommen super. Ich bin dann ohne Probleme bereit für Schalke."

Thomas Kraft im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung