VfB: Alles klar mit Zorniger?

Von Adrian Franke / SID
Donnerstag, 05.03.2015 | 09:28 Uhr
Ralf Rangnick entließ Alexander Zorniger bei RB Leipzig
© getty
Advertisement
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Der VfB Stuttgart hat sich mit seinem Wunschtrainer offenbar geeinigt. Alexander Zorniger soll für mehrere Jahre unterschreiben, während Ralf Rangnick erneut gegen Robin Dutt wütet.

Der öffentlich ausgetragene Streit zwischen den Sportdirektoren Robin Dutt und Ralf Rangnick geht in die nächste Runde. Nachdem Dutt Aussagen von Rangnick zu einem möglichen Engagement des früheren RB-Leipzig-Trainers Alexander Zorniger beim Bundesligisten VfB Stuttgart als "nicht nachvollziehbar und respektlos" kritisiert hatte, legte Rangnick nun nach.

"Wenn sich Robin Dutt darüber aufregt, dann zeigt das nur, dass momentan das Nervenkostüm relativ blank liegt", sagte der Sportdirektor des Zweitligisten RB Leipzig nach dem 0:2 (0:1) im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Wolfsburg bei Sport1: "Und wenn gleichzeitig letzten Samstag Huub Stevens nach dem Spiel sagt: 'Die vier Monate krieg ich auch noch rum', dann weiß ich nicht, weshalb sich irgendjemand beim VfB Stuttgart darüber aufregt, wenn ich sage: 'Vielleicht wird Alex Zorniger im Sommer neuer Trainer beim VfB Stuttgart.'"

"Die kommen nicht von uns"

Rangnick, von 1999 bis 2001 selbst Cheftrainer beim VfB, betonte, er habe sich bei seinen Aussagen über Zorniger auf Berichte in den Medien bezogen. "Und wenn Robin Dutt damit ein Problem hat", wetterte der 56-Jährige, "dann soll er sich mal fragen, woher die Dinge in den Zeitungen gekommen sind. Die kommen nicht von uns."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Derweil sind die Verhandlungen des VfB mit Zorniger wohl tatsächlich weit fortgeschritten. Medienberichten zufolge haben sich die Schwaben weitestgehend mit dem Coach geeinigt, der am 11. Februar bei RB Leipzig entlassene 47-Jährige soll spätestens am Saisonende den Trainerposten beim VfB übernehmen.

Dreijahresvertrag für Zorniger?

Wie die Bild vermeldet, erhält Zorniger einen Dreijahresvertrag in Stuttgart, könnte aber womöglich auch schon früher einspringen. Übereinstimmenden Berichten zufolge muss VfB-Coach Huub Stevens am Freitag gegen Hertha BSC punkten, andernfalls droht die vorzeitige Entlassung - dann würde Zorniger wohl direkt übernehmen. Zum Saisonende läuft Stevens' Vertrag ohnehin aus.

Mit Zorniger hoffen die Schwaben demnach, ihren Perspektiv-Trainer gefunden zu haben. Der Ex-RB-Coach hatte mit Leipzig zuletzt zwei Mal in Folge den Aufstieg geschafft und soll ein gutes Händchen für Talente haben. Auf Bild-Nachfrage wiegelte er aber vorerst noch ab: "Dazu gibt es nichts zu sagen."

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung