Ömer Toprak verteidigt Türkei-Absage

"Töre hat mit meinem Leben gespielt"

SID
Donnerstag, 26.03.2015 | 09:36 Uhr
Ömer Toprak (r.) will vorerst nicht mehr für die Türkei auflaufen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ömer Toprak hat sich erstmals zur "Pistolen-Affäre" in der türkischen Nationalmannschaft geäußert und seine Absage für die anstehenden Länderspiele verteidigt.

"Unter diesen Umständen ist es mir nicht möglich, für die Türkei zu spielen", sagte der Innenverteidiger der Süddeutschen Zeitung.

Im Oktober 2013 hatte sich Toprak nach einem WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande in Amsterdam mit seinem heutigen Leverkusener Mannschaftskollegen Hakan Calhanoglu in einem Hotelzimmer aufgehalten, als plötzlich Nationalspieler Gökhan Töre und eine weitere Person hereinstürmten. Der Begleiter bedrohte Toprak und Calhanoglu mit einer Pistole. "Ich hatte richtig Angst", sagte Toprak: "Töre hat mit meiner Karriere und meinem Leben gespielt."

Die Polizei verständigte der frühere Freiburger nicht. "Ich wollte die Sache intern klären", sagte Toprak, doch das gelang nicht: "Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass darüber gesprochen wird." Dass Calhanoglu die Einladung der Türken angenommen hat und wieder im Nationalteam spielen wird, kritisiert der 25-Jährige nicht: "Das ist Hakans Entscheidung, meine ist meine."

Der türkische Nationaltrainer Fatih Terim hatte Toprak und Calhanoglu nach Bekanntwerden der Affäre zwischenzeitlich aus Verärgerung nicht nominiert. Ob Toprak jemals wieder für sein Heimatland auflaufen wird, ist offen. "Wenn ich auf dem Platz stehe, brauche ich das Vertrauen aller Mitspieler. Wenn das nicht da ist, macht es keinen Sinn."

Ömer Toprak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung