Kölner Innenverteidiger vor Absprung zu Tottenham

Wimmer: "PL eine Herausforderung"

SID
Montag, 30.03.2015 | 15:23 Uhr
Kevin Wimmer zählte zu den Garanten für eine stabile Kölner Defensive
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Transfer von Kevin Wimmer vom 1. FC Köln zu Tottenham Hotspur schien schon beschlossene Sache, fix ist der Wechsel aber nicht. Noch feilschen beide Klubs um die Ablösesumme.

"Die zwei Vereine müssen sich noch wegen der Ablösesumme einigen. Da gibt es noch Verhandlungsbedarf", bestätigte Wimmer gegenüber www.laola.at. Der Österreicher ist sich aber sicher, dass der Wechsel daran nicht scheitern wird. Er selbst ist sich mit den Spurs, die ihn schon im Winter verpflichten wollten, einig. Die ersten Gespräche habe es schon vor Weihnachten gegeben.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Es war ein großes Interesse vorhanden", gab Wimmer zu, sagte aber auch, dass er den Klub nicht während der Saison habe verlassen wollen. Die Entscheidung fiel dem Innenverteidiger ohnehin nicht leicht, denn er wisse, dass er Köln viel zu verdanken habe.

Wechsel für die Entwicklung wichtig

Der Transfer sei für ihn jedoch ein großer Schritt, der für seine Entwicklung enorm wichtig sei, denn in Wimmers Augen ist die Premier League die einzige Liga, die mit der Bundesliga mithalten könne.

"Für mich wäre die englische Liga eine Herausforderung. Dort kann man sich weiterentwickeln, weil man sehr gefordert wird", meinte der 22-Jährige und fügte hinzu: "Ich bin ein Fan des englischen Fußballs. Es wäre ein großer Traum, zu einem Top-Verein wie Tottenham zu wechseln."

Kevin Wimmer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung