Nach Degradierung in die U23 des HSV

Rummenigge: Green hat Qualität

SID
Montag, 23.03.2015 | 16:54 Uhr
Julian Green (r.) hier im Duell mit Bayerns Juan Bernat
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat geplant, sich mit Julian Green zusammen zu setzen, um gemeinsam den nächsten Schritt nach der deprimierenden Ausleihe des Stürmers zum Hamburger SV zu besprechen. Green, der aus der Bayern-Jugend kommt, absolvierte in dieser Saison fünf Bundesliga-Spiele für die Hansestädter. Zuletzt wurde er in die U23 degradiert.

"Es sieht danach aus, dass er nach der Saison zurückkommt und wir uns dann zusammen setzen, um die beste Lösung zu finden", erklärte Rummenigge amerikanischen Reportern: "Ich denke nicht, dass er direkt hier bei den Bayern bleiben wird. Er braucht vielleicht noch ein Jahr irgendwo bei einem anderen Klub, in Deutschland oder England. Um seine Qualitäten zu zeigen und zu merken, dass er Qualitäten hat."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

In Hamburg ist die Lage kompliziert. Der Verein hat am Sonntag Trainer Joe Zinnbauer entlassen, nachdem dieser vor sechs Monaten das Amt übernommen hatte. "Hamburg ist in einer schwierigen Lage", sagte Rummenigge: "Sie haben ihren Trainer gestern gefeuert, was ein Zeichen dafür ist, dass es bei ihnen nicht läuft. Vielleicht leidet Green unter der Situation des Klubs und vielleicht spielt er nicht, weil es danach aussieht, dass er keine gute Beziehung zu seinem alten Coach hatte. Eventuell wird es sich nun zum Besseren wenden, denn er ist ein netter und talentierter Typ. Und ein guter Dribbler ist er auch", fügte er hinzu.

Amerikaner sind in der Bundesliga willkommen

Rummenigge würde es gerade bei dem Gedanken an die globale Marke "Bayern München" begrüßen, einen amerikanischen Spieler in seinen Reihen zu haben. Am Bespiel von Landon Donavans Auftritt im Dress der Bayern zeige sich, dass der Verein offen für Amerikaner sei.

"Wir scouten weltweit und vielleicht wäre es das Beste, einen Amerikaner und einen Chinesen zu verpflichten", erzählte der Bayern-Präsident mit einem Lachen: "Jemanden mit guter Qualität zu finden und ihn hier spielen zu lassen, wäre perfekt." Der US-Trainer Jürgen Klinsmann sei ein wichtiger Faktor, um Amerikaner zu den Bundesliga-Klubs zu lotsen. Aktuell spielen mit Fabian Johnson, Timothy Chandler und John-Anthony Brooks drei US-Nationalspieler regelmäßig in der Liga.

"Manchmal denke ich, dass Jürgen den Klubs geraten hat, amerikanische Spieler zu verpflichten. Normalerweise sind amerikanische Spieler nicht teuer", sagte Rummenigge. Das sei der Grund, warum die US-Spieler in Deutschland so beliebt seien. "Und sie bringen konstante Leistungen", fügte er hinzu.

Julian Green im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung