Nach Verletzung am Sprunggelenk

Ribery hofft auf Comeback gegen BVB

SID
Freitag, 27.03.2015 | 15:44 Uhr
Franck Ribery will nach der Länderspielpause wieder voll mitwirken
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Superstar Franck Ribery vom deutschen Rekordmeister Bayern München hofft nach seiner Sprunggelenksverletzung auf ein Comeback im Topspiel bei Borussia Dortmund am 4. April.

Er hoffe, in der kommenden Woche wieder mit der Mannschaft trainieren zu können, sagte Ribery bei fcb.tv. Bisher konnte der Franzose (31) nach seiner im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Schachtjor Donezk (7:0) am 11. März erlittenen Verletzung lediglich individuell üben.

"Es nervt ein bisschen, es ist schade, du bist so traurig", sagte Ribery über seine erneute Blessur. Auch, dass sein Kollege Arjen Robben (Riss der Bauchmuskulatur) derzeit ausfällt, trifft Ribery sehr. "Das ist eine schwere Situation für ihn und die Mannschaft, wir sind alle traurig, aber Arjen ist stark", sagte Ribery.

Nach dem 0:2 zuletzt gegen Borussia Mönchengladbach sieht der Offensivspieler die Bayern beim BVB unter Zugzwang. "Wir müssen jetzt sofort reagieren, auch wenn es in Dortmund sehr schwer wird, aber wir sind bereit", sagte er.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung