DSHS-Dopingforscher heizt Doping-Debatte weiter an

Thevis: Anabolika im Fußball möglich

SID
Mittwoch, 04.03.2015 | 09:11 Uhr
Doping war im Fußball jahrelang ein Tabuthema
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Mario Thevis, Dopingforscher an der Deutschen Sporthochschule Köln, hält einen effektiven Missbrauch durch Anabolika im Fußball für "durchaus vorstellbar". Im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger sagte der Chemiker, Anabolika "sorgen nicht nur für einen Zuwachs an Muskulatur und Kraft, sondern sie können auch bei der Regeneration unterstützen".

Dadurch seien Sportler in der Lage, "den hohen Belastungen von sehr intensiven Spiel- und Trainingswochen standzuhalten", führte Thevis aus.

Auf ein 90-minütiges Fußball-Spiel bezogen, könne das "durchaus einen Unterschied machen. Wie man Statistiken entnehmen kann: Die meisten Tore im Profifußball fallen in den letzten 15 Minuten eines Spiels, sodass auch ein geringfügiger Vorteil hier entscheidend sein kann".

Am Montag waren erste Erkenntnisse der Ermittlungen der Evaluierungskommission, die sich mit der Doping-Vergangenheit an der Freiburger Universität beschäftigt, an die Öffentlichkeit gelangt.

Stuttgart und Freiburg von Ermittlungen betroffen

Demnach sei in den "späten 1970er und frühen 1980er Jahren" beim Bundesligisten VfB Stuttgart "im größeren Umfang" und "wenn auch nur punktuell nachweisbar" auch beim damaligen Zweitligisten SC Freiburg Anabolikadoping vorgenommen worden.

Thevis sieht dies auch in den damaligen Möglichkeiten und Statuten der Dopingkontrollen begründet. "Anabolika waren Mitte der 70er bei Dopingkontrollen nur bedingt zu erfassen", sagte der Professor für Präventive Dopingforschung: "Im deutschen Profifußball gibt es erst seit Mitte der 80er systematisch organisierte Dopingkontrollen. Es liegen hier also einige Komponenten zugrunde, weswegen man der Anabolika-Problematik im Fußball - wenn sie denn so existiert hat, wie es momentan kolportiert wird - damals keine Handhabe hatte."

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung