VfB-Kapitän Gentner hält zu seinem Trainer

Abstiegskampf mit Stevens bestehen

Von Adrian Franke
Montag, 02.03.2015 | 11:24 Uhr
Christian Gentner erzielte für den VfB das 1:0 gegen Hannover
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Für den VfB Stuttgart steht eine wichtige Woche an. Am Freitag kommt Hertha BSC zum Abstiegs-Gipfel, zuvor tagt am Dienstag der VfB-Aufsichtsrat. Bild-Informationen zufolge ist dabei auch Trainer Huub Stevens ein Thema, das Spiel gegen die Berliner könnte für Stevens ein Finale sein. Der Niederländer lässt Resignation durchblicken, kann aber auf die Unterstützung seines Kapitäns Christian Gentner zählen.

"Ich würde den Abstiegskampf gerne weiter mit Huub Stevens bestreiten und bestehen", stellte Gentner im kicker klar. Gleichzeitig weiß der Mittelfeldmann auch, dass das Heimspiel gegen die Berliner deutlich schwieriger wird als die Partie in Hannover (1:1) am Samstag, "weil auch diese Woche wieder darüber gesprochen werden wird, dass wir zu Hause wenig erfolgreich sind, dass unsere Heimbilanz nicht gut ist".

Immerhin stellt der VfB nach wie vor die mit Abstand schwächste Heimmannschaft (fünf Punkte aus elf Spielen) und das, so Gentner weiter, "steckt sicher in den Köpfen, und wir müssen es spätestens mit Beginn des Spiels durch gute Aktionen rauskriegen. So werden wir es versuchen anzugehen."

Obwohl die Schwaben Berichten zufolge schon erste Kontakte zu Ex-Leipzig-Coach Alexander Zorniger hergestellt haben, glaubt Stevens nicht an seine Entlassung. "Jetzt habe ich so lange ausgehalten. Die vier Monate schaffe ich auch noch", erklärte der 61-Jährige laut der Bild, ließ aber auch leichte Resignation erkennen: "Wenn der Verein das macht, okay. Wenn das so ist, denke ich, dass das weniger mit mir zu tun hat, mehr mit der Mannschaft."

Christian Gentner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung