Probleme unter Felix Magath

Bas Dost wollte Wolfsburg verlassen

Von Andreas Koehler
Mittwoch, 04.03.2015 | 18:28 Uhr
Für Bas Dost lief es nicht immer so gut wie aktuell
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Bas Dost hatte es lange schwer beim VfL Wolfsburg. Zu Beginn kämpfte er mit der Trainingsintensität unter Felix Magath, später mit den taktischen Vorgaben von Dieter Hecking, wie er in der Sport Bild verriet.

Dost kam im Sommer 2012 für sieben Millionen Euro Ablöse aus Heerenveen zum VfL und tat sich schwer, sich an das Training in Deutschland zu gewöhnen. "Ein so schweres Training war ich aus Holland nicht gewohnt. (...) Ich war nie ein Läufer, habe mich oft übergeben müssen." Dennoch ist er dem damaligen Wölfe-Coach Felix Magath dankbar. Er habe ihm gezeigt, dass man körperlich viel mehr erreichen könne, als man glaube: "Diese Willensschulung tat mir gut."

Nach Magaths Entlassung lief es auch unter dem damaligen Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner gut für den Niederländer. In der Hinrunde der Saison 2012/13 traf er sieben Mal. Dieter Hecking kam und Dost tat sich mit dessen taktischen Vorgaben schwer. "Er hat etwas verlangt, was ich am Anfang nicht gemacht habe, dass ich als Stürmer auch verteidige. Ich habe sieben Tore erzielt und soll plötzlich verteidigen - was soll das", habe er sich damals gedacht. Mittlerweile sehe er das aber anders.

Mission noch nicht zu Ende

Die Zeit, in der er wenig spielte, war nicht nur für den Stürmer selbst schwer. "Es haben so viele Leute an mich geglaubt. Aber sie waren überrascht und irritiert, dass ich oft auf der Tribüne saß. Das hatte es in meiner Karriere zuvor nie gegeben", so Dost. Der Stürmer zweifelte an sich und wollte den Verein im Sommer 2014 verlassen, entschied sich aber nach langer Überlegung trotz einer Offerte von Feyenoord Rotterdam dagegen.

Er bekam nach dem Olic-Verkauf in Wolfsburg seine Chance und nutzte diese. Seitdem trifft er wie am Fließband. "Ich wusste immer, dass ich es nicht verlernt habe. Dass ich so eine Quote habe ist kein Glück", stellte er klar.

Nationalmannschaft im Blick

Vor allem die Winterpause und der erfolgreiche Auftakt gegen die Bayern halfen dem 25-jährigen. Den beiden Treffern gegen den Meister folgten neun weitere Tore. Darauf wolle er sich aber nicht ausruhen, sondern "auch in Zukunft weiter zeigen, dass ich der Stürmer Nummer eins des VfL Wolfsburg sein kann."

Als Ziele für die Zukunft hat Dost sich auch schon einiges vorgenommen, hat die Torjägerkanone und die holländische Nationalmannschaft im Blick. "Mit van Persie, Huntelaar und de Jong haben wir auch andere gute Stürmer. Aber ich muss mich nicht verstecken.", zeigte sich Dost selbstbewusst.

Bas Dost im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung