Sonntag, 08.03.2015

BVB-Geschäftsführer glaubt nicht an bevorzugte Behandlung

Watzke: "Es gibt keinen Bayern-Bonus"

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt nicht, dass Rekordmeister FC Bayern München von den Bundesliga-Schiedsrichtern bevorzugt wird. Im Hinblick auf die Saisonziele des BVB warnt der 55-Jährige vor übertriebenen Erwartungen.

Trotz des streitbaren Elfmeterpfiffs gegen 96 sieht Watzke keine FCB-Sonderbehandlung
© getty
Trotz des streitbaren Elfmeterpfiffs gegen 96 sieht Watzke keine FCB-Sonderbehandlung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich hatte auch schon mal das Gefühl, dass es den sogenannten Bayern-Bonus gibt. Aber ich glaube, am Ende gibt es den nicht", sagte Watzke im Doppelpass bei Sport1. Die Bayern kommen auch öfters in den torgefährlichen Raum, haben mehr Ballbesitz und werden öfters gefoult. Gestern gegen Hannover haben sie schon profitiert. Da aber jetzt von einem Bonus zu sprechen, würde ich nicht machen."

Dass Borussia Dortmund nach vier Siegen in der Bundesliga in Folge in Hamburg nicht über ein 0:0 hinauskam, nimmt Watzke gelassen. Man könne "nicht erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen. Wir müssen erst mal unseren Abstiegskampf erledigen und den werden wir auch erfolgreich absolvieren. Wenn wir dann irgendwann mal 40 Punkte haben, können wir über andere Dinge reden."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

In der anhaltenden Stürmerdiskussion bezog Watzke eindeutig Stellung für die öffentlich scharf kritisierten Neuzugänge Adrian Ramos und Ciro Immobile. Man habe nicht vor, einen der beiden Angreifer abzugeben. In beiden Fällen ist er von einer positiven Entwicklung überzeugt. Überhaupt sei man nicht auf der Suche nach Verstärkungen für den Kader. "Unser aktueller Tabellenplatz verbietet große Transfers", so Watzke.

Optimistisch zeigte sich der BVB-Boss im Hinblick auf die Vertragsverlängerung von Nationalspieler Ilkay Gündogan, dessen Vertrag in Dortmund bis Juni 2016 läuft. Wasserstandsmeldungen will Watzke aber keine abgeben: "Bei Ilkay machen wir es wie bei Marco Reus: Wir reden da nicht viel darüber, sondern wir hoffen, dass er bei uns bleibt. Ich bin nicht komplett hoffnungslos."

Get Adobe Flash player

Alle News zu Borussia Dortmund im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Nuri Sahin ist offenbar erst gegen Ende der Saison wieder dabei

Dortmunds Sahin fällt mit Sprunggelenksverletzung aus

Nuri Sahin musste gegen Gladbach verletzt ausgewechselt werden

Dortmund droht längerer Ausfall von Sahin

Borussia Mönchengladbach traf auf Borussia Dortmund

BVB gewinnt Schlagabtausch spät


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.