Befristete Profi-Verträge verboten

Von SPOX
Dienstag, 24.03.2015 | 17:17 Uhr
Heinz Müller hat sich erfolgreich nach Mainz zurückgeklagt
© getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Heinz Müller bekommt mit einer Klage gegen den FSV Mainz 05 Recht und könnte damit eine Revolution im Profisport auslösen. Das Arbeitsgericht würde den Weltfußball auf den Kopf stellen. Mainz-Manager Christian Heidel gibt sich gegenüber SPOX aber gelassen.

Das Arbeitsgericht Mainz, Kammer 3, sprach dem Torhüter Recht zu und löst damit eine große Diskussion aus. Müller hatte gegen sein Vertragsende 2014 geklagt. Der Klub hatte ihn nur mit der zweiten Mannschaft trainieren lassen, um das Arbeitspapier anschließend fristgerecht auslaufen zu lassen.

Befristete Verträge sind Standard in der Welt des Profisports. Die Entscheidung des Arbeitsgerichts könnte das Vertragsmodell im Fußball nun jedoch kippen. Denn Richterin Ruth Lippa entschied: "Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses mit einem Spitzensportler ist nur nach Maßgabe des §14 TzBfG zulässig. Die Eigenart der Arbeitsleistung als Profifußballspieler rechtfertigt danach als solche nicht eine Befristung des Vertrags."

Rente für alle Fußballer?

Das bedeutet, dass bei Fußballern keine Sonderregelung gilt, sie müssen wie jeder normale Arbeitnehmer behandelt werden. Das schließt wiederum größtenteils befristete Verträge aus. Der Gesetzgeber erlaubt diese nur unter bestimmten Umständen, ohne Sachgrund maximal mit einer Laufzeit von zwei Jahren, mit maximal drei Verlängerungen.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Für Verein und Spieler gäbe es fortan nur noch den Weg über eine ordentliche Kündigung, um den Arbeitgeber zu wechseln. Sonst zählt der Vertrag bis zur Rente." Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig, Revisionen vom Landesarbeitsgericht und auch vor dem Bundesarbeitsgericht sind möglich.

Heidel: "Urteil noch nicht übersandt"

Mainz-Manager Christian Heidel gibt sich im Gespräch mit SPOX allerdings gelassen: "Wir können dazu gar nichts sagen, weil wir noch keinerlei Urteilsbegründung haben. Das Urteil ist noch nicht übersandt. Es hieß, dass dies noch drei Wochen dauern wird. Dass das Arbeitsgericht nun aber eine Pressemitteilung herausgibt, ist uns in der Art auch neu", so Heidel.

Und weiter: "Die Verhandlung hatte damit auch eigentlich gar nichts zu tun, erst in der Diskussion der Verhandlung kam dieses Thema auf. Heinz Müllers Klage auf Prämiennachzahlung wurde zuvor vollständig abgelehnt."

Dass dieses Urteil langfristig Bestand haben wird, daran glaubt Heidel nicht: "Wir sind relativ relaxed und tauschen uns mit der DFL aus. Mit aller Vorsicht: Sollte das tatsächlich so kommen, werden wir natürlich in Berufung gehen. Es gab in Deutschland bislang noch keine unbefristeten Arbeitsverträge für Fußballprofis und natürlich auch nicht bei Mainz 05."

Heinz Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung