Alle wahnsinnig

Von SPOX
Montag, 02.03.2015 | 15:04 Uhr
Immer Vollgas in die Maschen! Da setzen Bayern und Wolfsburger in der Liga Maßstäbe
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Klotzen statt kleckern: Nach diesem Motto hauen die Wolfsburger und die Bayern jedem die Hütte voll, der nicht bei drei auf dem Baum ist, und produzieren allerhand Statistisches. Außerdem in den Opta-Zahlen zum Spieltag: Derby-Notizen, warum der HSV nicht absteigt - und warum es für den "Schwatten" und "Horst" keinen Grund zur Panik gibt.

Wolfsburg-Wahnsinn: 5:4 in Leverkusen, 5:3 in Bremen. Fünf Tore in zwei aufeinander folgenden Auswärtsspielen zu erzielen, ist keine Alltäglichkeit. Wer jetzt glaubt, dass das den Bayern zuletzt gelungen ist (sein muss), der täuscht sich. Werder Bremen war's und zwar im Oktober 2006. Die Hanseaten, die damals übrigens am Ende Dritter wurden, schnürten sogar zwei Sechserpacks, erst in Bochum (6:0) und dann in Mainz (6:1). Kleine Nerdigkeit am Rande: Die jetzigen Wolfsburger Naldo und Aaron Hunt trafen in beiden Spielen für Bremen.

Noch mal Wolfsburg: Der VfL ist die einzige 2015 noch ungeschlagene Mannschaft. Mit 16 von 18 möglichen Punkten führt man die Rückrundentabelle an. Satte 30 Tore (20:10) fielen in den sechs Spielen mit Wolfsburger Beteiligung nach der Winterpause.

So wie einst Edin Dzeko: Bas Dost erzielte neun Tore in den letzten vier Spielen. Das gleiche Kunststück gelang Edin Dzeko in Wolfsburgs Meistersaison 2008/09 übrigens auch.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nr. 17: Erstmals in einer Saison markiert Arjen Robben 17 Treffer. In seiner ersten Saison für die Bayern (2009/2010) war er in nur 24 Spielen 16 Mal erfolgreich gewesen. Im Februar war der Niederländer übrigens an elf Toren direkt beteiligt (7 Tore/4 Assists).

Nr. 18: Sagenhafte 18 Hütten verbuchten die Bayern in ihren letzten drei Bundesliga-Spielen. Das ist aber mitnichten Rekord. Den stellte Borussia Mönchengladbach 1978 auf, als man Schalke 2:1, dann den HSV 6:2 und schließlich Dortmund 12:0 besiegte.

Nr. 73: Franck Ribery verbuchte beim 4:1 der Bayern gegen Köln seinen 73. Assist. Das sind die meisten seit der detaillierten Datenerfassung durch Opta (2003/2004).

Nr. 115: Der FC Bayern München e.V. wurde dieser Tage 115 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch. Passend dazu war man vor dem Spiel gegen Köln seit 115 Spielen ungeschlagen, wenn man in Führung ging. Letztmals verlor der Rekordmeister nach einer Führung am 5. Februar 2011, als man sich - ausgerechnet in Köln - nach 2:0 noch 2:3 geschlagen geben musste. Christian Clemens und Milivoje Novakovic (2) drehten damals das Spiel für die Rheinländer.

Seite 1: Wolfsburg und Bayern: Alle wahnsinnig!

Seite 2: Derbynotizen, Meiers Fehlschuss und mehr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung