Freitag, 20.02.2015

Vieirinha bleibt bis 2018

Wolfsburg gewinnt Vertragspoker

Der VfL Wolfsburg hat den Vertragspoker um Flügelspieler Vieirinha gewonnen. Der vielseitig einsetzbare Portugiese, an dem auch Ligakonkurrent Schalke 04 starkes Interesse gezeigt hatte, verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Bundesliga-Zweiten am Freitag bis 2018 mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

Vieirinha bleibt den Wölfen bis mindestens 2018 erhalten
© getty
Vieirinha bleibt den Wölfen bis mindestens 2018 erhalten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich bin glücklich, das ist die beste Entscheidung für mich. Ich hatte mehrere Angebote", sagte Vieirinha einen Tag nach dem 2:0-Sieg in der Europa League gegen Sporting Lissabon: "Natürlich ist es ein Traum, jetzt mit Wolfsburg Titel zu gewinnen."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Vieirinha, den Felix Magath 2011 für rund 3,5 Millionen Euro von PAOK Saloniki verpflichtet hatte, steigt durch seine Unterschrift in Wolfsburg in eine andere Gehaltskategorie auf. Angeblich soll der 29-Jährige künftig ein Jahresgehalt von rund vier Millionen Euro erhalten.

Schalke soll Vieirinha Medienberichten zufolge sogar noch etwas mehr Gehalt geboten haben, lange Zeit galt sein Wechsel zu den Knappen als fast sicher. Am Ende aber dürfte ein nochmals aufgestocktes Angebot und die sportlich bessere Perspektive für Wolfsburg den Ausschlag gegeben haben. "Unser Angebot war gut, es war von Anfang an gut", sagte VfL-Manager Klaus Allofs: "Er passt sehr gut in unsere Mannschaft."

Get Adobe Flash player

Hunt fehlt lange

Weniger gute Nachrichten gibt es von Aaron Hunt. Der 28-Jährige zog sich gegen Sporting einen Innenband-Teilabriss im Knie zu.

Hunt, der vom VfL keine Freigabe für seinen angestrebten Wechsel in der Winterpause zu Ex-Klub Werder Bremen bekommen hatte, fällt damit sechs bis acht Wochen aus.

Alle Infos zu Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren
Mario Gomez erzielte in der abgelaufenen Saison 16 Treffer für die Wölfe

Medien: Gomez darf Wolfsburg bei Abstieg verlassen

Beim Relegations-Derby kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern

"Entschlossenes Vorgehen gegen Gewalttäter" beim Relegations-Derby

Mario Gomez vom VfL Wolfsburg traf gegen Eintracht Braunschweig

Gomez: "Hand? Mir auch egal"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.