Friedensgespräche wegen Toprak und Calhanoglu

Terim: "Völler-Einladung entscheidend"

Von Fatih Demireli
Mittwoch, 25.02.2015 | 16:54 Uhr
Fatih Terim reist wegen den Vermittlungskünsten von Rudi Völler nach Leverkusen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der türkische Nationaltrainer Fatih Terim ist am Mittwoch nach Leverkusen gereist, um ihm Rahmen des Champions-League-Spiels zwischen Bayer Leverkusen und Atletico Madrid Gespräche über eine Nationalmannschaftsrückkehr von Hakan Calhanoglu und Ömer Toprak zu führen. Eine bedeutende Rolle nimmt dabei Bayer-Sportchef Rudi Völler ein.

Die türkische Süper Lig stellt im Achtelfinale der Champions League heuer keinen Teilnehmer. Besiktas ist in der Qualifikation, Galatasaray in der Vorrunde gescheitert. Beim Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Atletico Madrid wird das Land dennoch ganz genau hinsehen.

Während bei Bayer Leverkusen mit Hakan Calhanoglu und Ömer Toprak zwei Türken unter Vertrag stehen, stellt Atletico Madrid mit Arda Turan gar den Top-Star und Kapitän des Landes. "Es macht uns stolz, wenn türkische Spieler auf diesem Niveau herausfordern, aber wir müssen die Anzahl der Spieler natürlich steigern", so Nationaltrainer Fatih Terim.

"Unsere Söhne gewinnen"

Der "Imperator" wird das Duell in der BayArena live mitverfolgen. Hintergrund des Besuchs ist dabei weniger das türkisch-türkische Duell, sondern vielmehr die "Pistolen"-Affäre, an der die Nationalspieler Calhanoglu, Toprak sowie Gökhan Töre direkt beteiligt waren und für die Leverkusener letztlich die Ausbootung aus der Nationalmannschaft zu Folge hatte.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die Schlichtungsversuche Völlers haben nun den erhofften Erfolg eingebracht. Terim wird in Leverkusen sowohl mit den Klub-Verantwortlichen als auch mit den Spielern zu einem Friedensgipfel zusammenkommen. "Es ist leicht, Menschen aufzugeben und sie zu verlieren. Wir wollen sie gewinnen und ich werde alles dafür tun, unsere Söhne für uns zu gewinnen", sagte Terim vor dem Abflug nach Köln.

Völler in entscheidender Rolle

Eine entscheidende Rolle in der Annäherung habe dabei Leverkusens Sportchef Rudi Völler eingenommen. "Ich bin mit Rudi Völler seit Jahren befreundet. Seine Einladung war sehr freundlich. Seine Offerte und auch die wohlwollende Art und Weise des Vaters von Hakan Calhanoglu waren ausschlaggebend, dass ich die Reise nach Deutschland unternehme", so Terim.

In Folge des Friedensgipfels in Leverkusen wird erwartet, dass Terim die Leverkusener Profis für das anstehende Länderspiel gegen die Niederlande am 27. März nominieren wird. Zuletzt gehörten Calhanoglu und Toprak im September 2014 zum Kader der Türkei.

Der Kader von Bayer Leverkusen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung