Sonntag, 22.02.2015

Nach Patzer gegen Schalke

Skripnik stärkt Wolf den Rücken

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik hat Torhüter Raphael Wolf nach dessen Fehler beim 1:1 bei Schalke 04 am Samstag den Rücken gestärkt.

Raphael Wolf leistet sich gegen Schalke einen dicken Patzer
© getty
Raphael Wolf leistet sich gegen Schalke einen dicken Patzer

"Rapha steht gegen Wolfsburg im Tor", sagte der Ukrainer am Sonntag im "Doppelpass": "Für mich war die Reaktion des Spielers nach dem Fehler wichtig. Es waren weitere Chancen für Schalke da, er hat uns gerettet."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Trotz des Höhenflugs mit fünf Siegen aus den abgelaufenen sechs Partien mahnte Skripnik Realismus an: "Es ist eine angenehme Zeit für uns, wir genießen das", sagte der 45-Jährige. Primäres Ziel aber bleibe der Klassenerhalt: "Wir gucken weiter nach unten."

Im Vertragspoker mit Sebastian Prödl, der gegen Schalke in der Nachspielzeit für den Ausgleichstreffer sorgte, ist Skripnik zuversichtlich: "Wir tun alles dafür, dass er bleibt". Prödls Arbeitspapier läuft im Sommer ab.

Alle Infos zu Werder Bremen

Get Adobe Flash player


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.