Kapitän bekennt sich zum Rekordmeister

Lahm: Für immer FC Bayern

SID
Freitag, 06.02.2015 | 11:20 Uhr
Philipp Lahm will dem FC Bayern auch nach seiner aktiven Karriere erhalten bleiben
© getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Philipp Lahm will auch nach seiner aktiven Karriere beim FC Bayern München bleiben. Der Kapitän des deutschen Rekordmeisters erklärt, welche Rolle er aktuell einnimmt und wann er auf den Platz zurückkehren wird.

Lahm sei einmal "schweren Herzens" vom FC Bayern weggegangen, als er für zwei Jahre an den VfB Stuttgart ausgeliehen wurde. "Das ist eigentlich nicht weit. Aber ich bin einfach gerne zu Hause", verriet der Kapitän des Rekordmeisters bei der ISPO.

Für seine Zeit nach der Spielerkarriere hat Lahm bereits Pläne - und zwar beim FC Bayern. "Trainer kann ich mir im Moment nicht vorstellen", so Lahm. Er könne sich aber durchaus vorstellen, ein Leben lang im Fußball zu bleiben. "Am liebsten beim FC Bayern."

Rückkehr ist in Sicht

Erst einmal will Lahm aber wieder auf den Platz zurückkehren. In gut einer Woche wird der 31-Jährige mit dem Lauftraining beginnen, drei Wochen später will der Kapitän wieder mit der Mannschaft trainieren.

Trotz Verletzung ist Lahm aktuell immer nah dran am Team. So sei er jeden Tag an der Säbener Straße und habe stets Kontakt zu Pep Guardiola. "Wir sind regelmäßig im Austausch. Ich bekomme die Spieler mit, den Trainer. Alles drumherum. Das einzige Problem ist: Ich bin auf dem Platz nicht dabei", so Lahm.

Riskanter Spielstil soll beibehalten werden

Dass der Rekordmeister in den letzten beiden Spielen nur einen Punkt einfahren konnte, sieht der Weltmeister nicht als alarmierend an. Man habe zwar insgesamt schlecht gegen Wolfsburg gespielt, die Partie gegen Schalke sei aber nicht so kritisch zu sehen. "Ein Standardtor wie gegen Schalke kann passieren, das passiert jedem Verein, auch dem FC Bayern", sagte Lahm.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Der Kapitän glaubt, dass die Defensive sich schon bald wieder verbessern wird. Dies werde nicht trotz, sondern wegen des riskanten Spielstils mit frühem Pressing und hoher Abwehrlinie geschehen. "Wir haben eine Struktur, eine Taktik, die vielleicht sehr, sehr offensiv ist, aber sehr gut funktioniert", betonte Lahm.

Ein solcher Stil erfordere die Konzentration jedes Einzelnen, denn "wenn der eine einen Tick zu spät kommt, kann es eben brennen", erklärte er.

"So einen Sprint habe ich von ihm noch nie gesehen"

Angesprochen auf die aktuelle Diskussion um Guardiolas Verhalten an der Seitenlinie reagierte Lahm gelassen. "Jeder, der mit dem Trainer zusammenarbeitet, weiß, wie emotional er ist", erklärte der Kapitän. Er glaube nicht, dass bei Guardiolas Aufeinandertreffen mit dem Linienrichter und dem vierten Offiziellen böse gefallen sind. "Er liebt diesen Sport. Und das sieht man eben auch an der Außenlinie."

Verwundert zeigte sich Lahm dagegen über den langen Sprint Guardiolas zur Eckfahne. "So einen Sprint habe ich von ihm noch nie gesehen." Technisch sei der Coach jedoch noch immer ein Ass. "Wenn er mitspielt, ist er immer noch stark an der Murmel", so Lahm.

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung