Vor dem Auswärtsspiel in Dortmund

Weinzierl sieht BVB als Favoriten

SID
Dienstag, 03.02.2015 | 17:47 Uhr
Markus Weinzierl tritt die Favoritenrolle gerne an Borussia Dortmund ab
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg sieht sein Team vor der Auswärtspartie beim überraschend schwachen Vizemeister Borussia Dortmund am Mittwoch in der Außenseiterrolle (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER).

"Da werden wir auf einen Gegner treffen, der sehr, sehr gut besetzt ist und auch, wenn sich das beim Spiel Fünfter gegen 18. komisch anhört, sicherlich Favorit ist", sagte der Coach der Überraschungsmannschaft am Dienstag.

Weinzierl ist sich sicher, dass "Dortmund alles daran setzen wird, mit den Fans im Rücken endlich drei Punkte zu holen und von da unten raus zu kommen." Diese Konstellation sei" hochinteressant für uns und brisant für Dortmund", sagte der 40-Jährige: "Weil sie unbedingt gewinnen müssen."

Augsburger Startaufstellung noch offen

Der Coach forderte deshalb: "Wir brauchen unsere 100 Prozent, um da auch zu punkten. Wir wollen mindestens einen haben, dafür werden wir alles geben. Wir sind mit einem unheimlichen Selbstbewusstsein ausgestattet. Wir freuen uns, das in Dortmund zeigen zu dürfen."

Dabei muss Weinzierl seine siegreiche Mannschaft vom Rückrundenauftakt am Sonntag (3:1 gegen 1899 Hoffenheim) möglicherweise auf zwei Positionen umbauen. Sicher ausfallen wird Offensivspieler Alexander Esswein. Beim 24-Jährigen wurde am Dienstag ein Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel diagnostiziert, Esswein wird den Augsburgern in den kommenden Wochen fehlen.

Unklar ist zudem, ob Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Pferdekuss im Oberschenkel) spielen kann. Als Ersatz kommen Neuzugang Christoph Janker oder Dominik Kohr infrage. "Da haben wir uns noch nicht entschieden", sagte Weinzierl.

Markus Weinzierl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung