Dienstag, 03.02.2015

Vor dem Auswärtsspiel in Dortmund

Weinzierl sieht BVB als Favoriten

Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg sieht sein Team vor der Auswärtspartie beim überraschend schwachen Vizemeister Borussia Dortmund am Mittwoch in der Außenseiterrolle (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER).

Markus Weinzierl tritt die Favoritenrolle gerne an Borussia Dortmund ab
© getty
Markus Weinzierl tritt die Favoritenrolle gerne an Borussia Dortmund ab
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Da werden wir auf einen Gegner treffen, der sehr, sehr gut besetzt ist und auch, wenn sich das beim Spiel Fünfter gegen 18. komisch anhört, sicherlich Favorit ist", sagte der Coach der Überraschungsmannschaft am Dienstag.

Weinzierl ist sich sicher, dass "Dortmund alles daran setzen wird, mit den Fans im Rücken endlich drei Punkte zu holen und von da unten raus zu kommen." Diese Konstellation sei" hochinteressant für uns und brisant für Dortmund", sagte der 40-Jährige: "Weil sie unbedingt gewinnen müssen."

Augsburger Startaufstellung noch offen

Der Coach forderte deshalb: "Wir brauchen unsere 100 Prozent, um da auch zu punkten. Wir wollen mindestens einen haben, dafür werden wir alles geben. Wir sind mit einem unheimlichen Selbstbewusstsein ausgestattet. Wir freuen uns, das in Dortmund zeigen zu dürfen."

Dabei muss Weinzierl seine siegreiche Mannschaft vom Rückrundenauftakt am Sonntag (3:1 gegen 1899 Hoffenheim) möglicherweise auf zwei Positionen umbauen. Sicher ausfallen wird Offensivspieler Alexander Esswein. Beim 24-Jährigen wurde am Dienstag ein Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel diagnostiziert, Esswein wird den Augsburgern in den kommenden Wochen fehlen.

Unklar ist zudem, ob Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Pferdekuss im Oberschenkel) spielen kann. Als Ersatz kommen Neuzugang Christoph Janker oder Dominik Kohr infrage. "Da haben wir uns noch nicht entschieden", sagte Weinzierl.

Markus Weinzierl im Steckbrief

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Heidel hat deutliche Kritik an seinem Wunschtrainer Markus Weinzierl geäußert

Schalke: Heidel erhöht Druck auf Wunschtrainer Weinzierl

Christian Heidel muss Schalke wieder auf die Erfolgsspur bringen

Heidel erhöht Druck auf Weinzierl: "Es muss geliefert werden"

Die TSG Hoffenheim muss in der kommenden Saison zwei Wochen früher ran

TSG-Motor stockt zum Abschluss


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.