Platz zwei für Liga bei Winter-Transfers

SID
Mittwoch, 11.02.2015 | 11:58 Uhr
Die Bundesliga liegt bei den Ausgaben nur hinter der Premier League
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 32-Millionen-Euro-Transfer von Andre Schürrle zum VfL Wolfsburg hat die Bundesliga zum ersten Mal seit dem Start der Datenerhebung vor fünf Jahren auf den zweiten Platz bei den Winter-Ausgaben für Neuzugänge gespült.

Laut den offiziellen Zahlen des Weltverbandes FIFA haben die Bundesligisten insgesamt 102,5 Millionen Euro in neue Spieler investiert.

Auf dem ersten Platz liegt - wie eigentlich immer - die englische Premier League, deren Vereine 153 Millionen Euro ausgegeben haben.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Insgesamt haben die fünf europäischen Topligen aus England, Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich 412 Millionen Euro in 452 neue Profis investiert. Damit sind die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent gestiegen.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung