Wegen Schürrle-Transfer

Platz zwei für Liga bei Winter-Transfers

SID
Mittwoch, 11.02.2015 | 11:58 Uhr
Die Bundesliga liegt bei den Ausgaben nur hinter der Premier League
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der 32-Millionen-Euro-Transfer von Andre Schürrle zum VfL Wolfsburg hat die Bundesliga zum ersten Mal seit dem Start der Datenerhebung vor fünf Jahren auf den zweiten Platz bei den Winter-Ausgaben für Neuzugänge gespült.

Laut den offiziellen Zahlen des Weltverbandes FIFA haben die Bundesligisten insgesamt 102,5 Millionen Euro in neue Spieler investiert.

Auf dem ersten Platz liegt - wie eigentlich immer - die englische Premier League, deren Vereine 153 Millionen Euro ausgegeben haben.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Insgesamt haben die fünf europäischen Topligen aus England, Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich 412 Millionen Euro in 452 neue Profis investiert. Damit sind die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent gestiegen.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung