Vertragsverlängerung in Gefahr

Aycicek "enttäuscht" von Werder

Von Adrian Franke
Dienstag, 24.02.2015 | 09:35 Uhr
Levent Aycicek kam in der Saison bei Werder kaum zum Einsatz
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Levent Aycicek ging als eine der Zukunftshoffnungen von Werder Bremen in die Saison, der 21-Jährige stach im Sommer immer wieder heraus. Doch in der laufenden Bundesliga-Saison kommt er bislang nur auf 356 Einsatzminuten - jetzt ist sogar seine Vertragsverlängerung in Gefahr.

Gegenüber der "Bild" monierte Aycicek: "Ich habe eine gute Vorbereitung gespielt, habe viele Tore geschossen. Da war ich schon enttäuscht, nicht zu spielen. Aber ich muss das akzeptieren. Ich hoffe, in den nächsten Wochen mehr zum Einsatz zu kommen."

Der Vertrag des Deutsch-Türken läuft nach der Saison aus, eine automatische Vertragsverlängerung bis 2018 wäre nur bei zehn Einsätzen über 45 Minuten eingetreten - noch fehlen Aycicek allerdings derer sechs.

Gespräche zwischen Berater und Verein

Die Bremer wollen dennoch verlängern, wie der Youngster bestätigte: "Es gibt Gespräche zwischen meinem Berater und dem Verein. Aber das sind zurzeit noch lose Gespräche."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Gleichzeitig könnte schließlich auch ein Wechsel mit der Aussicht auf mehr Spielpraxis eine interessantere Option sein. Mehrere Klubs aus Deutschland sowie aus England und aus Italien haben der Zeitung zufolge ein Auge auf Aycicek geworfen. Der bleibt entsprechend gelassen: "Da gibt es schon einige Vereine, die Interesse haben."

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung