Interesse am Kölner Abwehr-Juwel

Spurs an Wimmer dran?

Von Adrian Franke
Donnerstag, 26.02.2015 | 10:24 Uhr
Kevin Wimmer stand in allen 22 Spielen der Kölner in der Startelf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 1. FC Köln läuft allem Anschein nach Gefahr, Kevin Wimmer zu verlieren. Das Abwehrtalent ist offenbar ins Visier der Tottenham Hotspur geraten und soll einem Wechsel gegenüber nicht abgeneigt sein.

Wie die "Bild" berichtet, wollten die Spurs Wimmer eigentlich schon im Winter einen Vertrag vorlegen, der 22-Jährige ist noch bis 2019 an den FC gebunden. Weiter meldet die Zeitung, dass sich Wimmer einen Wechsel durchaus vorstellen kann, wenngleich er klarstellte: "Ich will die Rückrunde in Ruhe spielen. Ich habe in Köln einen langfristigen Vertrag und mache mir momentan überhaupt keinen Kopf über meine Zukunft."

Eine Ablöse in Höhe von rund zehn Millionen Euro soll angeblich im Gespräch sein, Kölns Trainer Peter Stöger hatte Wechselgerüchte am Mittwoch in der "Sport Bild" zusätzlich angeheizt: "Es kann gut sein, dass Anfragen kommen. Unverkäuflich ist niemand. Wenn die Angebote in einer gewissen Höhe sind, werden wir ernsthaft darüber nachdenken müssen."

Doch Wimmer richtet seinen Blick zunächst nur auf das kommende Ligaspiel gegen den FC Bayern: "Für mich ist das Spiel gegen die ganzen Weltmeister und Superstars ein Highlight. Da kann man sich messen und sehen, wo man mit seiner Leistung selbst steht. Vielleicht kann ich mir noch etwas abschauen. Nein, wir werden keine acht Tore wie Hamburg oder sechs wie Paderborn fangen. Wir lassen uns nicht abschlachten."

Kevin Wimmer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung